aquatil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit den synonymen Adjektiven aquatil und aquatisch (lat. aqua, ‚Wasser‘) bezeichnet man in der Biologie Organismen (Lebewesen), die zumindest ihren Lebensmittelpunkt im (flüssigen) Wasser – also der Aquasphäre (bestehend aus Limno- und Ozeanosphäre) – haben. Beispiele sind Fische und Amphibien sowie manche Wirbellose und Pflanzen.

Das Gegenteil von „aquatil“ bzw. „aquatisch“ ist „terrestrisch“ (terra, ‚Erde‘, ‚Land‘).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Matthias Schaefer, Wolfgang Tischler: Wörterbücher der Biologie: Ökologie. UTB 430. 2., überarb. u. erw. Auflage, S. Fischer Verlag, Stuttgart/New York 1983, ISBN 3437203088, S. 24.