Arent de Gelder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Selbstporträt (nach 1685)

Arent de Gelder, auch Aert de Gelder (* 26. Oktober 1645 in Dordrecht; † August 1727 ebenda) war ein niederländischer Maler.

Der Gang nach Golgatha
Porträt eines Mannes mit Hellebarde (zwischen 1675 und 1700)

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gelder war anfangs Schüler von Samuel van Hoogstraten und ging dann nach Amsterdam, wo er von etwa 1661 bis 1667 bei Rembrandt arbeitete, zu dessen letzten Schülern er gehörte. Er malte in der Manier seines Meisters historische Bilder und Porträts. Er starb 1727 in Dordrecht.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aert de Gelder, Dirk Bijker, Dordrechts Museum, Wallraf-Richartz-Museum: Arent de Gelder (1645–1727): Rembrandts laatste leerling. Snoeck-Ducaju & Zoon, Gent 1998, ISBN 90-5349-283-6 (Informationen in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aert de Gelder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Potsdam-Berlin
  2. http://www.staedelmuseum.de/sm/index.php?StoryID=1309&ObjectID=433