Art Rochester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur „Art“ Rochester (* 25. Februar 1944 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Tontechniker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Art Rochester arbeitet seit den 1970er-Jahren an zahlreichen US-amerikanischen Filmen mit. Zu seinen ersten Filmen zählen Paulmichael Miekhes Thriller Maxie und Gimme Shelter, ein Dokumentarfilm über die Rolling Stones. Es folgten Filme wie George Lucas' American Graffiti und Francis Ford Coppolas Der Dialog. Für letzteren gewann er 1975 den BAFTA Award und wurde gemeinsam mit Walter Murch für den Oscar in der Kategorie Bester Ton nominiert. Für Die Körperfresser kommen erhielt er 1979 den Saturn Award der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films.

Zwischen 1978 und 2003 war Rockester der zuständige Tontechniker in neun Filmen mit Jack Nicholson. Er arbeitete unter anderem mit Regisseuren wie Jerry Schatzberg, Cameron Crowe, Peter Weir und Hal Ashby.

Gemeinsam mit Wayne Artman, Tom Beckert und Tom E. Dahl war er bei der Oscarverleihung 1988 für Die Hexen von Eastwick nominiert. Weitere Nominierungen folgten bei der Oscarverleihung 1995 für Das Kartell, bei der Oscarverleihung 1997 für Con Air und bei der Oscarverleihung 2004 für Master & Commander – Bis ans Ende der Welt. Für Das Kartell nominiert ihn die US-amerikanische Cinema Audio Society in der Kategorie Bester Ton in einem Spielfilm. Für seine Arbeit an Master & Commander – Bis ans Ende der Welt prämierte man ihn mit dem Preis der Cinema Audio Society, dem Satellite Award und dem BAFTA Award.

Rochester ist Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die jährlich den Oscar vergibt, der Cinema Audio Society und der Screen Actors Guild.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]