Satellite Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Satellite Awards sind Auszeichnungen für besondere Leistungen in etwa 49 verschiedenen Film- und Medienkategorien. Sie werden seit 1997 jährlich von der International Press Academy (IPA) in Los Angeles verliehen. Die IPA wurde 1996 als Ableger der Hollywood Foreign Press Association (HFPA) von Mirjana van Blaricom gegründet. Ein Jahr später wurden die Satellite Awards als Gegenveranstaltung zu den Golden Globes ins Leben gerufen.

Bis 2003 besaßen die Preise in Anlehnung an Golden Globe Award (etwa Goldener Globus Auszeichnung) den Namen Golden Satellite Awards (etwa Goldene Satelliten Auszeichnungen). Seit Ende 2003 trägt die Auszeichnung nur noch den Namen Satellite Awards.[1]

Neben den Bereichen Film und Fernsehen werden auch Auszeichnungen für DVDs und Computerspiele vergeben. Die Verleihung des Preises fand bis Anfang 2005 im Januar oder Februar statt. Von 2005 bis 2012 wurden die Verleihungen dieses Preises im Dezember des Jahres veranstaltet. Somit fanden im Jahr 2005 zwei Verleihungen der Satellite Awards statt: Im Januar die 9. Satellite Awards für das vergangene Filmjahr 2004 und im Dezember die 10. Satellite Awards für das Filmjahr 2005.[2] Seit 2013 findet die Verleihung wieder im Februar, zeitlich näher an die Oscarverleihung, statt.

Seit der Verleihung der Satellite Awards 2011 werden die Kategorien für den besten Film, die beste männliche, sowie die beste weibliche Hauptrolle nicht mehr nach Drama und Komödie/Musical getrennt, sondern als einheitliche Kategorien geführt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Umbenennung des Preises (Memento vom 2. Juni 2004 im Internet Archive)
  2. Satellite Awards erstmals im Dezember (Memento vom 18. Juli 2011 im Internet Archive) (Archivierte Version)
  3. 2011 Satellite Award Film Categories Streamlined & New Website to Debut. In: www.pressacademy.com. 11. November 2011, abgerufen am 30. Juli 2015.