Arthur Leycester Scott Coltman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Arthur Leycester Scott Coltman (* 24. Mai 1938; † 2003) war ein britischer Diplomat. Er war von 1991 bis 1994 britischer Botschafter in Kuba.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coltman studierte an der Rugby School und dem Magdalene College in Cambridge und ein Jahr an der Manchester Business School. Nach seinem Eintritt in den britischen diplomatischen Dienst war er in Kopenhagen, Kairo, Brasilia, Mexiko-Stadt und Brüssel akkreditiert. 1998 wurde er in den Ruhestand versetzt. [1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Real Fidel Castro, 2005, 360 p., Der wahre Fidel Castro. Aus dem Englischen von Jens Knipp, Düsseldorf: Artemis & Winkler 2005; 464 S.; geb.,
Vorgänger Amt Nachfolger
Anthony David Brighty britischer Botschafter in Kuba
1991–1998
Philip Alexander McLean
Keith Elliott Hedley Morris britischer Botschafter in Kolumbien
1994–1998
Jeremy Thorp

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Diplomatic service list, 1971

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]