Arturs Krišjānis Kariņš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arturs Krišjānis Kariņš (2014)

Arturs Krišjānis Kariņš (* 13. Dezember 1964 in Wilmington) ist ein lettischer Politiker der Partei Vienotība.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kariņš erwarb 1988 den Bachelor der Sprachwissenschaften an der University of Pennsylvania, wo er 1996 im selben Fachgebiet promovierte. Von 1994 bis 2002 war er Geschäftsführer eines Unternehmens. 2002 gründete er die Partei Jaunais laiks, für die er im selben Jahr in die Saeima einzog. Von 2004 bis 2006 war er lettischer Wirtschaftsminister. Bei der Partei Jaunais laiks war er von 2003 bis 2007 Mitglied im Vorstand, 2007 bis 2008 war er Vorsitzender der Partei, seit 2008 ist er wieder Mitglied im Vorstand. Vor und nach seiner Zeit als Minister war er Fraktionsvorsitzender der Jaunais laiks im Parlament. 2009 und 2014 wurde er in das Europäische Parlament gewählt. Dort ist er Mitglied der Fraktion der EVP und deren Vorstands.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]