Krišjānis Kariņš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Arturs Krišjānis Kariņš)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Krišjānis Kariņš (2019)

Arturs Krišjānis Kariņš (* 13. Dezember 1964 in Wilmington, Delaware, USA) ist ein lettischer Politiker der Partei Vienotība und seit dem 23. Januar 2019 Ministerpräsident Lettlands.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krišjānis Kariņš erwarb 1988 den Bachelor der Sprachwissenschaften an der University of Pennsylvania, wo er 1996 im selben Fachgebiet promovierte. Von 1994 bis 2002 war er Geschäftsführer eines Unternehmens.

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002 gründete er die Partei Jaunais laiks, für die er im selben Jahr in die Saeima einzog. Von 2004 bis 2006 war er lettischer Wirtschaftsminister. Bei Jaunais laiks war er von 2003 bis 2007 Mitglied im Vorstand, 2007 bis 2008 Parteivorsitzender und ab 2008 wieder Mitglied im Vorstand. Vor und nach seiner Zeit als Minister war er Fraktionsvorsitzender der Jaunais laiks im Parlament.

In den Jahren 2009 und 2014 (für die aus dem Zusammenschluss der Jaunais laiks mit anderen Parteien 2011 gegründeten Vienotība) wurde er in das Europäische Parlament gewählt. Dort war er Mitglied der Fraktion der EVP und gehörte deren Vorstand an. Im Januar 2019 rückte für ihn Aleksejs Loskutovs als Mitglied des 8. Europäischen Parlamentes nach.

Ministerpräsident[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kariņš im Europäischen Parlament (2019)

In den langwierigen Koalitionsgesprächen nach der Parlamentswahl in Lettland 2018 konnte sich Kariņš als Kompromisskandidat durchsetzen, obwohl seine Partei mit nur acht Sitzen in der 13. Saeima die kleinste Fraktion stellt.[1] Am 23. Januar 2019 wurden er und sein Kabinett aus fünf konservativen und liberalen Parteien (KPV LV, JKP, AP, NA und Vienotība) vom Parlament bestätigt. Als eine seiner Hauptaufgaben sieht der neue Ministerpräsident das Vertrauen in das lettische Bankensystem wiederherzustellen.[2] Ebenfalls betonte er, dass er das Problem der Geldwäsche angehen wolle.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arturs Krišjānis Kariņš – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karins Regierungschef in Riga. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 24. Januar 2019, S. 5.
  2. Latvia's Karins confirmed as PM, ending lengthy political deadlock, Onlinemeldung auf reuters.com vom 23. Januar 2019, abgerufen am 23. Januar 2019 (englisch)
  3. Krišjānis Kariņš. In: Politico.eu. 11. April 2019, abgerufen am 11. April 2019 (englisch).
VorgängerAmtNachfolger
Māris KučinskisMinisterpräsident von Lettland
seit 23. Januar 2019