Ashford (Connecticut)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ashford
Ashford (Connecticut)
Ashford
Ashford
Lage in Connecticut
Basisdaten
Gründung: 1714
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Connecticut
County: Windham County
Koordinaten: 41° 53′ N, 72° 10′ WKoordinaten: 41° 53′ N, 72° 10′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 4.416 (Stand: 2005)
Bevölkerungsdichte: 13.800 Einwohner je km2
Fläche: 0,32 km2 (ca. 0 mi2)
davon 0,32 km2 (ca. 0 mi2) Land
Postleitzahl: 06278
Vorwahl: +1 860
FIPS: 09-01430
GNIS-ID: 0213384

Ashford ist eine Gemeinde im Windham County des US-Bundesstaats Connecticut. Es gehört zur so genannten Quiet Corner. Sie wurde 1714 gegründet. Bis 1847 war Eastford Teil der Gemeinde. Erst danach wurde es als eigenständige Gemeinde abgetrennt.[1] North Ashford gehört seither zur Gemeinde Eastford.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst ein Gebiet von 39,5 sqmi (102 km²), von denen 100 km² Landfläche sind. Nur 1,8 km² (1,80 %) sind Wasserflächen. Der Mount Hope River durchfließt das Stadtzentrum von Norden nach Süden, der Bigelow Brook verläuft entlang der östlichen Stadtgrenze zu Eastford. Ashford verfügt über mehrere Seen und Teiche, unter anderen Ashford Lake, Lake Chaffee, Knowlton Pond, Rychlings Pond, Halls Pond, Poole Pond und Morey Pond.

Boston Hollow, eine tiefe Schlucht liegt im Yale-Myers Forest und Teile vom Natchaug State Forest und Nipmuck State Forest liegen auf dem Gemeindegebiet. daher durchqueren auch Natchaug Trail und Nipmuck Trail die Gemeinde. Darüber hinaus verwaltet der Joshua's Tract Conservation and Historic Trust mehrere Naturreservate. Snow Hill in der Nordostecke des Gemeindegebiets ist die höchste Erhebung im Windham County mit 1.210 feet (369 m) über dem Meer. In dieser Gegend verläuft auch die Interstate 84 (Ost).[2]

In Ashford befindet sich das größte Boy-Scout-Camp in Connecticut, die June Norcross Webster Scout Reservation; daneben liegt dort das Hole in the Wall Gang Camp für Kinder mit Krebs und anderen schweren Krankheiten von Paul Newman, das CONNRI Lodge and Conference Center der Heilsarmee;[3] und das Evangelical Christian Center, ein Freizeit-, Camp- und Conference Center.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsident George Washington, war verärgert, als er im Herbst 1789 auf der Rückkehr von seiner Tour durch das Land sonntags in dem Dorf sitzen bleiben musste. Es war gesetzwidrig, an einem Sonntag ein Fuhrwerk zu mieten und die Dorfbewohner hielten sich an das Gesetz, so dass Washington den Ort nicht verlassen konnte.[5]

New Ashford in Massachusetts führt seinen Namen auf dieses Ashford zurück, da 1762 Einwohner aus Ashford dieses Dorf gründeten.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ashford Oak

Der Landstrich gehört zur ökologischen Region der Northeastern Coastal Forests, in der vor Mischwälder mit Buntlaubholz und Nadelbäumen vorherrschen. Im Yale-Myers Forest, der zur Yale School of Forestry & Environmental Studies gehört, wird Forstwissenschaft betrieben und der Wald wird zu Lehrzwecken genutzt. Im Ort steht die berühmte Ashford Oak (Quercus rubra), eine sehr alte Roteiche mit einem Stammumfang von 8 m. 1954 wurden das letzte Mal Zikaden der 17-Jährigen Zikaden (Brood XI) am Fenton River gesehen.

National Register of Historic Places[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 hatte Ashford 4.317 Einwohner. Die Bevölkerung setzte sich zusammen aus 94,1 % Weißen, 1,0 % African American, 0,4 % Native American, 1,3 % Asian, 1,1 % anderer Rassen, 2,1 % Mischlinge (aus zwei oder mehr Rassen) und 3,5 % Hispanic or Latino. Die Bevölkerungsdichte lag bei 105,6 Personen/mile² (40,8/km²). es gab 1.699 Wohneinheiten. In 1.578 Haushalten gab es in 34,5 % der Fälle Kinder unter 18 Jahren, in 56,5 % der Fälle lebten verheiratete Paare zusammen, 8,5 % war alleinerziehende Mütter und 31,3 % waren andere Zusammensetzungen. 20,6 % aller Haushalte bestanden aus einer Person und 6,0 % waren Haushalte mit einer Person mit einem Alter von mindestens 65 Jahren. (Haushaltsgröße: 2,59, Familiengröße: 3,05). Das Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Der Median der Einkommen betrug $55.000, der Median der Familieneinkommen $61.693. Männer hatten ein Einkommen von $42.117, Frauen $31.942. das Pro-Kopf-Einkommen betrug $26.104. Etwa 3,4 % der Familien und 5,9 % der Gesamtbevölkerung lebten unter der Armutsgrenze.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Becky Stern
Desireé Bassett

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde besitzt die Grund- und Mittelschule Ashford School, die 1951 an der Stelle des alten Ashford Academy-Schulhauses errichtet wurde. Diese Schule verfügt über 8 Klassen. 1979 sollte die Schule aufgrund fehlender Mittel geschlossen werden.[13][14]

Die nächstgelegene Highschool ist die E. O. Smith High School in Mansfield, CT.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die United Baptist Church in Warrenville, Ashford

Auf dem Gebiet der Gemeinde gibt es mehrere Kirchen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ashford 1714-1989, Moments from History, S. 69–70
  2. U.S. Geological Survey. The National Map
  3. Salvation Army CONNRI Lodge and Conference Center. Abgerufen am 25. Oktober 2015.
  4. Evangelical Christian Center Web Site. Abgerufen am 25. Oktober 2015.
  5. James Thomas Flexner: Washington, The Indispensable Man. Signet Books, New York City 1984, ISBN 0-451-12890-7, S. 229.
  6. a b c Who Was Who in America, Historical Volume, 1607-1896. Marquis Who's Who, Chicago 1963.
  7. Roger Matile: John Frink and Martin Walker: Stagecoach Kings of the Old Northwest. In: Journal of the Illinois State Historical Society. 95, 2002, S. 119.
  8. Emeline Horton Cleveland. In: Encyclopedia Britannica. .
  9. Cleveland, Emeline Horton (1829–1878). In: Encyclopedia.com. .
  10. Michael Sveda, the Inventor Of Cyclamates, Dies at 87. In: New York Times. 21. August 1999.
  11. Staff. Mystery Plot: Whodunit in Newark?, The New York Times, 26. August 1994. 6. Februar 2012. „Ms. Wilson Wesley grew up in Ashford, Conn., and now lives in Montclair, N.J., with her husband and two daughters. But she lived in nearby East Orange in the early 1970s, and Tamara's yellow-and-green Cape Cod is modeled on her old house.“
  12. Jim Motavalli: Abundant Energy: New England's NESEA Promotes Solar Power and Green Buildings. In: E Magazine. July–August 2005.
  13. The Hartford Courant, Hartford, Conn. 8. Feb. 1979, S. 46. by Mark McGrath. "Board May Close Ashford"
  14. The New York Times, Saturday, 10. Februar 1979, S. 24. "Connecticut Town to Close School in Budget Indecision; Children Seem Unconcerned" by Matthew L. Wald