Auf immer und ewig (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelAuf immer und ewig
ProduktionslandÖsterreich
OriginalspracheDeutsch
Jahr1995
Produktions-
unternehmen
MR Film
Länge50 Minuten
Episoden13 in 1 Staffel (Liste)
GenreFamilienserie
RegieJulian Pölsler
DrehbuchHorst Pillau
Lukas Alexander
Julian Pölsler
MusikIwan Malachowski
Erstausstrahlung10. Januar 1995 auf ZDF
Besetzung

Auf immer und ewig (Untertitel: Getrennt von Tisch und Bett) ist eine im Jahr 1994 produzierte deutsch-österreichische Familienserie. Das Berufs- und Eheleben eines Standesbeamten, Vaters und Tanzlehrers wird geschildert. Die Ausstrahlung der ersten acht Episoden erfolgte 1995 im ZDF. Im gleichen Jahr wurde die vollständige Serie in 3sat gezeigt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Mittner ist Standesbeamter von Beruf. Täglich schließt er Ehen und hält berührende Trauungsreden. Seine eigene Ehe scheint allerdings in eine Sackgasse geraten zu sein. Ehefrau Christine, Schneiderin von Beruf, entflieht wiederholt der Beziehung, lebt zeitweise in Paris oder Graz. Hans findet Ablenkung in seinem Nebenberuf, wo er als Tanzlehrer tätig ist oder bei der Psychologin Marja Horvath. Die Kinder des Ehepaars Mittner, Daniela und Peter, machen gerade ihre ersten eigenen Erfahrungen in Sachen Liebe.[1][2]

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Titel Erstausstrahlung (D)
1 Wer anderen eine Ehe gräbt 10. Januar 1995
2 Tausche Obergurgel gegen Vancouver 17. Januar 1995
3 Pelze aus Fuerteventura 24. Januar 1995
4 Krumme Geschäfte 31. Januar 1995
5 Der verlorene Heiligenschein 7. Februar 1995
6 Ein guter Hund verrennt sich nicht 14. Februar 1995
7 Getrennt von Tisch und Bett 21. Februar 1995
8 Ich glaub’ an die Ehe 28. Februar 1995
9 Manchmal denkt jeder an Mord 21. Juli 1995
10 Ein Mittner kommt selten allein 28. Juli 1995
11 Das Leben ist zu lang für eine Ehe 4. August 1995
12 Drunter und drüber 11. August 1995
13 Ehe gut, alles gut 18. August 1995

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Reufsteck, Stefan Niggemeier: Das Fernsehlexikon. Alles über 7000 Sendungen von Ally McBeal bis zur ZDF-Hitparade. Goldmann, München 2005, ISBN 3-442-30124-6.
  2. Thomas Hrsuka, Jovan Evermann: Der neue Serienguide. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2004, ISBN 3-89602-513-9.