Autoplay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autoplay ist eine Funktion in einem Mediaplayer, Betriebssystem oder einer Webseite, die dafür sorgt, dass eine Mediendatei automatisch abgespielt wird. Die Funktion kann durch das Einlegen/Anschließen eines Datenträgers, durch das Aufrufen einer Webseite oder durch das Erreichen des Ende der aktuellen Mediendatei ausgelöst werden. Der Begriff findet meist bei Video- oder Audiodatei statt. Bilder können im Rahmen einer Diashow automatisch abgespielt werden. Die Auswahl kann dabei nach einer vordefinierten Liste oder Parametern, dem Zufallsprinzip oder einem Algorithmus, der versucht passende Einträge zu finden, erfolgen.

Beispiele der Autoplay-Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • YouTube hat eine Autoplay-Funktion integriert, die automatisch neu vorgeschlagene Videos abspielt. Die Funktion lässt sich deaktivieren.[1]
  • Auch Musik-Dienste wie Spotify oder iTunes haben eine Autoplay-Funktion integriert, die nach dem Ende einer Playlist oder eines Albums ähnliche Song abspielt.[2][3]
  • Einige Betriebssysteme haben eine Autoplay-Funktion für das Einlegen von Speichergeräten, wie einem USB-Stick oder MP3-Player, die dafür sorgt, dass Mediendateien nach dem Einlegen automatisch abgespielt werden.[4] Zur Funktion in Windows, siehe Autorun.
  • In der Internetwerbung kommt es häufig zu einer automatisierten Werbeeinblendung in einzelner Software und Medieninhalten wie zum Beispiel Werbeclips. So soll der Facebook Messenger z. B. künftig Autoplay-Werbung erhalten.[5][6][7]
  • Mediaplayer-Software haben meist eine Autoplay-Funktion integriert, die dafür sorgt, dass einzelne Abschnitte einer DVD oder Inhalte in einem Ordner bzw. Verzeichnis automatisch abgespielt werden.
  • Story-Funktion in sozialen Netzwerken und Instant Messaging-Diensten, bei dem eine Folge von meist kurzen und zeitlichbegrenzten multimedialen Statusmeldungen in Form eines Clips abgespielt wird.

Maßnahmen gegen Autoplay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da viele Nutzer Autoplay als lästig empfinden gibt es für einige Webbrowser unterschiedliche Plugins, die ein Autoplay automatisch blockieren.[8][9] Zudem lässt sich die Funktion meist in den jeweiligen Programm ein oder ausschalten und entsprechend konfigurieren.[4] Auch die Browserentwickler selbst, wie die Entwickler von Google Chrome, versuchen nerviges Autoplay zu unterbinden, das zum Beispiel dafür sorgt, dass bei vielen Tabs plötzlich der Ton laut wird und setzen dagegen zum Beispiel stummschalten ein, wenn von der Seite noch keine Inhalte abgerufen wurden.[10][11][12][13] Allerdings kann es bei einer automatischen Sperre auch zu Problemen kommen und Inhalte funktionieren möglicherweise nicht mehr richtig.[14] Ein weiterer Grund gegen Autoplay kann es sein unnötigen Datenvolumenverbrauch zu reduzieren.[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autoplay-Funktion für Videos - Android-Gerät - Hilfe für YouTube. Abgerufen am 14. Juli 2018.
  2. Autoplay - Spotify. Abgerufen am 14. Juli 2018.
  3. iOS 11: Autoplay im App Store & iTunes deaktivieren. In: GIGA. 25. September 2017 (giga.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  4. a b PC-WELT: Autoplay startet nicht von selbst. In: PC-WELT. (pcwelt.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  5. Frankfurter Rundschau: Soziale Medien: Facebook-Messenger erhält Autoplay-Werbung. In: Frankfurter Rundschau. (fr.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  6. Facebook bringt jetzt nervige Autoplay-Werbung in den Messenger. In: t3n News. (t3n.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  7. dpa: Künftig automatisch startende Videoclips im Facebook Messenger. (noz.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  8. Video-Autoplay in Firefox deaktivieren. In: https://www.hna.de. 15. März 2018 (hna.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  9. Frankfurter Rundschau: Browserfunktion: Video-Autoplay in Firefox deaktivieren. In: Frankfurter Rundschau. (fr.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  10. heise online: Webbrowser Chrome 66 mit Autoplay-Blocker und Passwort-Export. Abgerufen am 14. Juli 2018 (deutsch).
  11. heise online: Chrome bringt nervige Autoplay-Videos zum Schweigen. Abgerufen am 14. Juli 2018 (deutsch).
  12. Tobias Reuter: Google Chrome: Stummfunktion für Autoplay-Videos kommt. In: ComputerBase. (computerbase.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  13. heise online: Autoplay-Videos: Chrome testet erweiterte Mute-Funktion. Abgerufen am 14. Juli 2018 (deutsch).
  14. Chrome: Sperre für Autoplay-Audio fehlerhaft - Google rudert zurück. (winfuture.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).
  15. iOS 11: Autoplay im App Store & iTunes deaktivieren. In: GIGA. 25. September 2017 (giga.de [abgerufen am 14. Juli 2018]).