Awin (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Awin AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2000
Sitz Berlin
Leitung
  • Mark Walters (CEO)
  • Adam Ross (COO)
  • Peter Loveday (CTO)
Mitarbeiterzahl

1000

Umsatz 583 Mio. Euro
Branche E-Commerce, Online-Marketing
Website www.awin.com
Stand: 2017

Die AWIN AG ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft, die als globales Affiliate-Marketing-Netzwerk E-Commerce- und Online-Marketing-Leistungen anbietet.

Awin ist der weltweit größte Anbieter für Affiliate-Marketing und verbindet als Netzwerk Advertiser und Publisher weltweit. Awin vermarktet für über 13.000 internationale Werbekunden Produkte und Dienstleistungen im Internet und kooperiert dafür mit über 100.000 aktiven Vertriebspartnern. Damit erreicht das Netzwerk nach eigenen Angaben Endkunden in über 180 Ländern der Welt. Zu den größten Werbekunden des Unternehmens gehören in Deutschland Kunden wie Telekom, 1&1, Opodo, die Volkswagen Bank und Postbank, ASOS und Douglas.

Mit Wirkung vom 6. März 2017 treten die beiden Unternehmen der ehemaligen zanox Gruppe: zanox und Affiliate Window als gemeinsame Marke unter dem Namen Awin auf.[1] Ziel soll es sein, einen global einheitlichen Markenauftritt zu schaffen.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 von Thomas Hessler, Heiko Rauch und Jens Hewald gegründet. Die Gründer verließen das Unternehmen im März 2010.[2]

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2007 gehörte Awin zu 52,5 % der Axel Springer SE und zu 47,5 % der Schweizer Swisscom (Schweiz) AG. Im Juni 2006 erwarb Awin die Hamburger Internet-Agentur eprofessional GmbH. Aktuell beschäftigt die Awin-Gruppe international mehr als 1.000 Mitarbeiter an 17 Standorten in 11 Ländern.

Im Januar 2017 erwarb Awin das amerikanische Affiliate Netzwerk ShareASale[3], um die Präsenz in den USA zu stärken. Seit Mai 2017 besteht außerdem eine strategische Partnerschaft mit dem australischen Netzwerk Commission Factory, um die Reichweite in Australien und dem APAC-Raum zu erhöhen[4].

Am 2. August 2017 wurde die angestrebte Fusion mit dem deutschen Affiliate Netzwerk affilinet bekannt gegeben [5], die am 20. September 2017 die Zustimmung der Kartellbehörden erhielt[6]. Axel Springer hat die Anteile der Swisscom AG erworben, wodurch sich eine neue Struktur ergibt. Das neue Unternehmen gehört zu 80 % der Axel Springer SE und zu 20 % United Internet, zu dem affilinet bisher als 100%ige Tochter zählte. Am 01. Oktober 2018 verschmolz die affilinet GmbH in Awin AG. Awin führt als Rechtsnachfolger alle Geschäfte fort. Fortan ist affilinet kein Unternehmen mehr, sondern nur noch eine Marke der Awin AG. [7]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amsterdam, Holland
  • Baltimore, USA
  • Berlin, Deutschland
  • Chicago, USA
  • Denver, USA
  • Hannover, Deutschland
  • London, England
  • Los Angeles, USA
  • Madrid, Spanien
  • Mailand, Italien
  • München, Deutschland
  • Paris, Frankreich
  • Sao Paulo, Brasilien
  • Stockholm, Schweden
  • Sydney, Australien
  • Warschau, Polen
  • Zürich, Schweiz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • awin.com – Offizielle Website der Awin AG

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Exklusiv-Interview: zanox heißt jetzt Awin. In: Affiliate Marketing – affiliateBLOG.de. (affiliateblog.de [abgerufen am 5. Mai 2017]).
  2. Gründerszene.de gruenderszene.de
  3. Axel Springer SE: Zanox stärkt Präsenz in den USA: Affiliate Window erwirbt ShareASale. Abgerufen am 22. August 2017 (englisch).
  4. Awin vertieft globale Ausrichtung – strategische Partnerschaft mit australischem Netzwerk. In: Affiliate Marketing – affiliateBLOG.de. (affiliateblog.de [abgerufen am 22. August 2017]).
  5. INTERNET WORLD Business: Marktführer Awin schluckt Affilinet. In: INTERNET WORLD Business. (internetworld.de [abgerufen am 22. August 2017]).
  6. INTERNET WORLD Business: Fusion von Awin und affilinet: Kartellamt gibt Zustimmung. In: INTERNET WORLD Business. (internetworld.de [abgerufen am 27. September 2017]).
  7. https://s3.amazonaws.com/docs.awin.com/marketing/DACH/Verschmelzung+der+affilinet+GmbH+auf+die+AWIN+AG_2.pdf (abgerufen am 20. Oktober 2018)