Axel Ermes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Axel Ermes (* 1963 in Hamburg) ist ein deutscher Tontechniker, Musiker und Produzent.

Ermes gründete die Band Cancer Barrack (1986–1993) und ist seit 1989 Mitglied der Band Girls Under Glass. Er veröffentlichte diverse Alben auf Schallplatte und CD. Als Komponist ist er unter anderem für die Band Wolfsheim tätig. Daneben schrieb er unter anderem die Musik zu Kein zurück. Auszeichnungen: Gold für Kein Zurück, Gold & Platin für Casting Shadows. Seit 2012 ist Ermes Mitglied der Band The Cassandra Complex.

Als Tonmeister ist er für den Live-Sound vieler deutscher und internationaler Bands verantwortlich, darunter VNV Nation, Project Pitchfork, De/Vision, In Strict Confidence, Icon Of Coil, Assemblage 23.

Axel Ermes ist Inhaber des B.E.A.C.H.-Musikverlags (unter anderem Angels & Agony) und Mitinhaber der Barner Beach Studios (Hamburg).

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cancer Barrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: Luscious
  • 1991: Walking Through The (Deathwish Office – LP 23557)
  • 1993: Leben (Hyperium Records - 39100672 42)
  • 1998: Das Letzte Gebet / Best Of... (Hyperium Records - 391 0197 2)

Neustart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: Der Genetische Traum (Zeitbombe - tick 001)

Girls Under Glass[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: Flowers (Collision - COCD 9.007)
  • 1991: Positive (Dark Star - Spark 1)
  • 1991: Live At Soundgarden (Dark Star - Spark 8)
  • 1992: Darius (Dark Star - Spark 15)
  • 1993: Christus (Dark Star - INDIGO 1326-1)
  • 1995: Crystals & Stones (Dark Star - SPARK 65, INDIGO 1365-2)
  • 1995: Exitus 1986 - 1995 / Best Of... (Dark Star - Spark 54)
  • 1997: Firewalker (Nuclear Blast)
  • 1999: Equilibrium (Hall Of Sermon)
  • 2001: Minddiver (Aragon Records)
  • 2003: ...In Light & Darkness (Aragon Records - Aragon 011)
  • 2005: `Zyklus (Dependent Records, Cellar Door - mind 082)

The Cassandra Complex[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: All The Things I've Always Wanted

BhamBhamHara[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Progressive Body Music (Scanner)
  • 2015: BhamBhamHaras Schöne Welt (Scanner)