Aya (Kurzfilm)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelAya
ProduktionslandFrankreich, Israel
Erscheinungsjahr2012
Länge40 Minuten
Stab
RegieOded Binnun,
Mihal Brezis
DrehbuchOded Binnun,
Mihal Brezis,
Tom Shoval
ProduktionYaël Abecassis,
Pablo Mehler,
Hillel Roseman
MusikIshai Adar
Besetzung

Aya ist ein französisch-israelischer Kurzfilm aus dem Jahr 2012 von Oded Binnun und Mihal Brezis. Der Film wurde 2012 eingeschränkt in Israel gezeigt und international erstmals 2013 auf dem Jüdischen Filmfestival in San Francisco aufgeführt.[1] 2015 erhielt der Film eine Oscar-Nominierung als Bester Kurzfilm.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mr. Overby trifft Aya an einem Flughafen, wo er irrtümlich der Meinung ist, dass sie seine ihm zugewiesene Chauffeurin ist.

Da Aya in diesem Moment von Mr. Overby verzaubert ist, hat sie es nicht eilig, ihn davon zu überzeugen, dass sie nicht seine Fahrerin ist.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nominiert für den Oscar als bester Kurzfilm[2]
  • Ausgezeichnet mit dem Award der Israelischen Film Akademie als bester Kurzfilm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Release Info. Aya (2012). Internet Movie Database, abgerufen am 5. Februar 2015 (englisch).
  2. a b 2015 Oscars: Nominees. Academy of Motion, Pictures, Arts and Scientists, 15. Januar 2015, abgerufen am 5. Februar 2015.