Azur Air Ukraine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Azur Air Ukraine
Logo der Azur Air Ukraine
Eine Boeing 737-400 (UR-UTG) der UTair Ukraine
IATA-Code: QU
ICAO-Code: UTN
Rufzeichen: UT-UKRAINE
Gründung: 2009 (als UTair Ukraine)
Sitz: Kiew, UkraineUkraine Ukraine
Heimatflughafen:

Flughafen Kiew-Boryspil

Leitung:

Anatoliy Bensa[1]

Flottenstärke: 3
Ziele: national und International
Website: www.azurair.ua

Azur Air Ukraine zuvor UTair Ukraine ist eine ukrainische Fluggesellschaft mit Sitz in Kiew. Sie ist eine Tochtergesellschaft der türkischen Anex Tourism Group.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Azur Air Ukraine ist ein in Kiew ansässiges Unternehmen,[1] das 2009 als Tochtergesellschaft der russischen Fluggesellschaft UTair unter dem Namen UTair Ukraine gegründet wurde.[2] Im Rahmen der Ukraine-Krise und der damit einhergehenden sinkenden nationalen ukrainischen Nachfrage wurden die Inlandsflüge im Jahr 2014 gestrichen und internationale Charterflüge angeboten. Hiermit verbunden wurden die fünf Regionalflugzeuge des Typs ATR 72-500 verkauft.

Am 30. November 2015 übernahm der türkische Reiseveranstalter Anex Tour die Gesellschaft auf und firmierte sie zur Azur Air Ukraine um.[3] Anex Tour plant 2016 mit den verbleibenden drei Boeing 737-800 zuerst in die Türkei, Ägypten und Spanien und später nach Bulgarien, Griechenland und Italien zu fliegen.[4]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Mai 2018 bestand die Flotte der Azur Air Ukraine aus drei Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 17,4 Jahren:[5]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze
Boeing 737-800 1 mit Winglets ausgestattet 189
Boeing 737-900ER 1 mit Winglets ausgestattet 215
Boeing 767-300 1 334
Gesamt 3

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: UTair Ukraine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Unternehmensseite (Memento des Originals vom 7. Oktober 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/corp.utair.ru, abgerufen am 6. Oktober 2015
  2. FliegerRevue November 2010, S. 16–17, UTair schraubt sich hoch
  3. Ch-aviation: ATG completes buy-out of UTair-Ukraine, 21. Dezember 2015
  4. Ch-aviation: Tour operator to acquire UTair Ukraine AOC, rename airline (englisch), abgerufen am 6. Oktober 2015
  5. Azur Air Ukraine Fleet Details and History. 1. Mai 2018, abgerufen am 16. Mai 2018 (englisch).