BIZZ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
OriginaltitelBIZZ
BIZZlogo.png
ProduktionslandDeutschland
Jahr(e)2000–2008
Länge50 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
montags bis freitags
GenreWirtschaftsmagazin, später Boulevardmagazin
Moderationzuletzt: Sebastian Höffner
Erstausstrahlung13. Juni 2000 auf ProSieben

BIZZ („Job. Geld. Leben.“) startete im Jahre 2000 als Wirtschaftsmagazin, welches bis Juni 2006 auf ProSieben und anschließend auf kabel eins ausgestrahlt wurde.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Marke BIZZ entstand aus dem Titel des davor schon existierenden gleichnamigen Magazins des Verlages Gruner+Jahr. Zu Sendebeginn arbeiteten Magazin- und Fernsehredaktion eng zusammen, im Januar 2002 wurde die Zeitschrift jedoch eingestellt.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner ProSieben Zeit kämpfte es sich mit durchschnittlichen Quoten durch durchwachsene Sendeplatzsituationen, die sich durch ständige Programmänderungen immer wieder veränderten. Der Stammsendeplatz war Dienstags, 23:15. Am Ende der Vorsendung TV total wurde immer eine Schaltung zum Bizz-Moderator gemacht. Auf kabel eins lief Bizz Dienstags um 23:00 Uhr. Die Sendung wurde in Berlin aufgezeichnet und dauerte ca. 50 Minuten.

Das Fass ohne Boden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wohl beliebteste Rubrik in BIZZ, in der Betrüger und „Abzocker“ gesucht, und mit einem blauen Fass ohne Deckel und Boden ausgezeichnet werden. Normalerweise berichteten die jeweiligen BIZZ-Moderatoren in dieser Rubrik, von Februar bis November 2005 sprang jedoch Carina Teutenberg ein.

Preisträger waren zum Beispiel:

14. März 2006: Tim O. (Mobile Premium Credits Ltd.) mit seiner Tricky.at-Abzocke
4. April 2006: MCMultimedia für seine Abzocke mit Telefonsex
13. Juni 2006: DVDen.de
15. August 2006: Xentria AG (später "IS Internet Service AG") für Testcars.de
14. November 2006: Klaus M. alias Claus M. alias Peter K. für sein WGCafe
5. Dezember 2006: SMSFREE24.de
12. Dezember 2006: Verein "Ehrlich währt am längsten" für seine Massenabmahnerei von ebay-Verkäufern
16. Januar 2007: IS Internet Service AG (vormals "Xentria AG") für Lebensprognose.com
6. Februar 2007: TEAM GmbH für fehlende Abgasgutachten
6. März 2007: NETContent Ltd. des Michael B.[1] für seine Abzockseiten

BIZZ motzt auf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unregelmäßig beschäftigte sich BIZZ mit dem „aufmotzen“ von Automobilen, ähnlich wie in der Sendung Pimp My Ride von MTV.

Dort wurden Fahrzeuge von Privatpersonen nach den Vorstellungen der Tuning-Spezialisten umgebaut. Häufig kamen dabei breitere Reifen, größere Felgen und neueste Elektronik zum Einsatz.

Das Tuning-Team machte je nach Geschmack auch nicht vor Klassikern halt und versah diese schon mal mit einer Folierung im Flammendesign oder bezog Sitze und Lenkrad mit Schlangenleder.

BIZZ möbelt auf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analog zum „Aufmotzen“ von Fahrzeugen kopierte BIZZ auch das Vorbild von Heimwerkersendungen wie „Einsatz in 4 Wänden“ und „Do it Yourself - S.O.S.“ Der Aufdruck „www.brainnail.com“ auf den T-Shirts der Handwerker wurde bei der Ausstrahlung unkenntlich gemacht.

Wechsel von ProSieben zu kabel eins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Begründung, BIZZ passe nicht mehr „zum aktuellen Profil“ von ProSieben, gab der Sender im März 2006 das Ende für BIZZ auf ProSieben bekannt. Die letzte Sendung auf ProSieben wurde am 6. Juni 2006 ausgestrahlt. Bereits eine Woche später lief die erste Folge bei kabel eins um ca. 23:00 Uhr.

2008 wurde die Sendung eingestellt.

Moderatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dominik Bachmair (2000 bis 2002), wechselte dann zum Boulevardmagazin taff
  • Stefan Gödde (2002 bis 2005), folgte im März 2005 Dominik Bachmair bei taff, moderierte bis November parallel in Berlin und Köln
  • Norbert Dobeleit (2005 bis Juni 2006), ehemaliger Leichtathlet, moderiert nebenbei mittwochs und donnerstags den Sport bei Sat.1
  • Sebastian Höffner (Juni 2006 bis Dezember 2007), wurde Moderator nach dem Wechsel zu kabel eins