Bahnhof Sulzbach (Saar)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sulzbach (Saar)
Empfangsgebäude des Sulzbacher Bahnhofs
Empfangsgebäude des Sulzbacher Bahnhofs
Daten
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung SSZ
IBNR 8005796
Kategorie 5
Eröffnung 16. November 1852
Lage
Stadt/Gemeinde Sulzbach (Saar)
Land Saarland
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 17′ 58″ N, 7° 3′ 19″ OKoordinaten: 49° 17′ 58″ N, 7° 3′ 19″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe im Saarland
i16i16i18

Der Bahnhof Sulzbach (Saar) ist neben dem Haltepunkt Sulzbach (Saar) Altenwald eine von zwei Bahnstationen in der saarländischen Kleinstadt Sulzbach/Saar. Der Bahnhof der Kategorie 5 der Deutschen Bahn AG (DB) besitzt zwei Bahnsteiggleise und liegt im Tarifgebiet des Saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof befindet sich im Zentrum von Sulzbach/Saar in der Straße Am Bahnhof. Früher zweigte von ihm ein Anschlussgleis zur Grube Altenwald ab.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Inbetriebnahme des Streckenabschnittes NeunkirchenSaarbrücken 1852 als Fortsetzung der 1849 vollendeten Pfälzischen Ludwigsbahn LudwigshafenBexbach, die bereits 1850 bis nach Neunkirchen durchgebunden wurde, entstand der Bahnhof Sulzbach (Saar). Die Magistrale sollte in erster Linie der Beförderung von Kohle aus der Saargegend an den Rhein dienen. Wurde anfangs von bayerischer Seite noch in Erwägung gezogen, das damals noch bayerische St. Ingbert als westlichen Endpunkt festzulegen, so wurde dies auf Druck Preußens fallen gelassen, da eine langfristig angestrebte Durchbindung bis nach Saarbrücken nur über das eigene Territorium führen sollte. Deshalb wurde Bexbach anvisiert, von wo aus später die Verlängerung über Neunkirchen und das Sulzbachtal erfolgte.[1]

Empfangsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Empfangsgebäude des Sulzbacher Bahnhofs wurde zwischen 1938 und 1940 an Stelle eines Fachwerk-Vorgängerbaus als zwei- und eingeschossiger Gebäudekomplex in Klinkerbauweise errichtet. Auf der Gleisseite befindet sich in Höhe des Bahnsteiges in einem Vorbau das Stellwerk für den Bahnhof Sulzbach und den Bahnhof Friedrichsthal, welches jedoch im Regelbetrieb von Neunkirchen aus ferngesteuert wird. Das Empfangsgebäude steht unter Denkmalschutz.[2]

Bahnsteige und Gleise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bahnhofsbereich von Sulzbach (Saar) liegen mehrere Gleise. Für den Personenverkehr stehen die – vom Bahnhofsgebäude betrachtet – ersten beiden Gleise zur Verfügung, die an einem überdachten Mittelbahnsteig liegen. Der Zugang erfolgt über einen Tunnel und ist nicht barrierefrei, seit dem 20. März 2017 finden Arbeiten zur Sanierung und Barrierefreiheit statt.[3] Fünf weitere Gleise dienen dem Güterverkehr. Ehemals gab es auf der dem Bahnhofsgebäude gegenüberliegenden Seite einen Güterschuppen und eine Ladestraße mit Kopframpe. Sie sind nicht mehr in Betrieb, aber noch vorhanden.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Bahnhof von Sulzbach halten nur noch Regionalbahnzüge der Linie 73 alle 30 Minuten von Saarbrücken nach St. Wendel (alle 60 Minuten weiter nach Neubrücke (Nahe)). Die RE-Züge der Linie 3 Richtung Mainz halten seit der Übernahme durch vlexx zum Fahrplanwechsel Dezember 2015 nicht mehr in Sulzbach.

Linie Strecke Takt
RB 73 Neubrücke – Türkismühle – St. Wendel – Neunkirchen (Saar) Hbf – Sulzbach (Saar) – Saarbrücken Hbf 30 min

Am Bahnhofsvorplatz halten die Buslinien 103 (nach Altenwald bzw. Saarbrücken-Klarenthal), 132 (nach Dudweiler ü. Quierschied–Fischbach) und 160 (nach Dudweiler ü. Neuweiler).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Sturm: Die pfälzischen Eisenbahnen (= Veröffentlichungen der Pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften. Band 53). Neuausgabe. pro MESSAGE, Ludwigshafen am Rhein 2005, ISBN 3-934845-26-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Sulzbach (Saar) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heinz Sturm: Die pfälzischen Eisenbahnen. 2005, S. 165.
  2. Teildenkmalliste des Regionalverbandes Saarbrücken, Online (Memento vom 7. Januar 2014 im Internet Archive) auf dem Portal der Saarländischen Landesregierung (zuletzt abgerufen am 13. Januar 2014)
  3. Deutsche Bahn: Barrierefreier Umbau Bahnhof Sulzbach (Saar) gestartet (Memento vom 18. Mai 2017 im Internet Archive), 19. April 2017, abgerufen am selben Tage