Bako Sahakjan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bako Sahakjan

Bako Sahakjan (* 30. August 1960 in Stepanakert, armenisch Բակո Սահակյան, oder aserbaidschanisch Xankəndi , Autonomes Gebiet Berg-Karabach, Aserbaidschanische SSR) ist ein armenischer Politiker in der international nicht-anerkannten Republik Arzach. Er ist seit 2007 der Nachfolger von Arkadi Ghukassjan als Präsident der Republik Arzach.[1]

Bako Sahakjan arbeitete nach seinem Wehrdienst in der Sowjetarmee zunächst in einer Fabrik in Stepanakert. 1999 trat er als Innenminister in die Politik ein. Bei den Präsidentschaftswahlen in Bergkarabach im Juli 2007 erreichte er mehr als 80 % der Stimmen. Sahakjan erklärte nach seiner Wahl, er wolle Bergkarabach zur vollwertigen Unabhängigkeit von Aserbaidschan führen.

Bako Sahakjan ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. International Herald Tribune über die Präsidentenwahlen vom 14. Juli 2007 in Bergkarabach auf Englisch