Bala (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelBala
ProduktionslandIndien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1976
Länge33 Minuten
Stab
RegieSatyajit Ray
DrehbuchSatyajit Ray
ProduktionNational Centre for the Performing Arts, Bombay
Regierung Tamil Nadus
MusikSatyajit Ray
KameraSoumendu Roy
SchnittDulal Dutta
Besetzung

Bala ist ein kurzer Dokumentarfilm von Satyajit Ray aus dem Jahr 1976 über die tamilische Bharatanatyam-Tänzerin Balasaraswati (1918–1984). Höhepunkt ist ein lyrisches Varnam[1] am Ende des Films, das ihre tänzerischen Qualitäten herausstellt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ray sah die Tänzerin zum ersten Mal 1935 in Kolkata. 1966 wollte er einen Film über sie drehen, kam jedoch erst zehn Jahre später dazu. Den Wert des Films schätzte Ray als rein historisch ein – er hat seltene Filmaufnahmen der Tänzerin für zukünftige Generationen festgehalten. Balasaraswati selbst war schüchtern Englisch zu sprechen und verweigerte Aussagen zu ihrem frühen Leben, da Tanzen zu jener Zeit in der höheren indischen Gesellschaft noch mit Prostitution gleichgesetzt wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andrew Robinson: Satyajit Ray – The Inner Eye, überarbeitete Auflage 2004, S. 279–280

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ein Stück südindischer klassischer Musik

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]