Ballen (Stückgut)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Runde Strohballen

Der Ballen ist ein Begriff aus der Materialwirtschaft bzw. der Logistik. Er bezeichnet ein Stückgut, welches sich vornehmlich zum erleichterten Transport in einem gepackten oder geschnürten Zustand befindet. Das Wort Ballen lässt sich in diesem Zusammenhang von dem Wort Ball bzw. Bündel ableiten und ist so auch prinzipiell in einer runden Form vorzufinden.

Begriff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckige Strohballen
Stoffballen im Verkauf 1952

Der in der Umgangssprache gebräuchlichste Zusammenhang ist aus dem Bereich der Landwirtschaft und bezeichnet den Heuballen. Der Heuballen ist ein kubischer Körper bestehend aus gepresstem Heu und lagert auf dem Felde. Heuballen werden durch Heuballenpressen gepresst und können von erheblichem Gewicht sein, sodass sie nicht unmittelbar transportfähig sind. Die Transportfähigkeit wird jedoch durch die runde Form des Heuballens erleichtert. Andere Ballen, welche eine Bündelung von transportfähigen Gütern vorsehen sind z. B. der Holzballen, der Teppichballen oder der Papierballen.

Zähl- und Stückmaß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ballen als Zähl- und Stückmaß[1] war im Handel mit Leder verbreitet und

  • 1 Ballen = 20 Stück Rollen = 220 Stück Juchten

oder mit Häuten

  • 1 Ballen = 30 Stück Pfundsleder

In der Textilindustrie

Auch war Ballen ein Handelsgewicht und galt in Brüssel und Antwerpen mit diesen Werten

In Belgien hatte er die Bezeichnung Fargot.

Im türkischen Handel hatte

Ballen war auch ein Maß im Handel mit Glastafeln:[4]

  • Einfaches Glas 1 Ballen = 25 Bund zu 6 Tafeln
  • Gefärbtes Glas 1 Ballen = 12 ½ Bund zu 3 Tafeln

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • K. Hoffmann, E. Krenn, G. Stanker: Fördertechnik, 7. Aufl. R. Oldenbourg, Wien 2005
  • Verein Netzwerk Logistik. Stückgut. Abgerufen am 26. August 2011 von vnl.at
  • Kleineres Brockhaus'sches Konversations-Lexikon für den Handgebrauch. Band 1, Brockhaus, F. A. Brockhaus, Leipzig 1854, S. 364

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ballen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Ballen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Strohballen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Hoffmann: Allgemeine Enzyklopädie für Kaufleute, Fabrikanten, Geschäftsleute, oder vollständiges Wörterbuch über den Handel, die Fabriken, Manufakturen, Künste u. Gewerbe. Band 2, Verlag Otto Wigand, Leipzig 1848, S. 50
  2. Johann Friedrich Krüger: Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde. Verlag Gottfried Basse, Quedlinburg und Leipzig 1830, S. 13.
  3. Walther Hinz: Islamische Masse und Gewichte. E. J. Brill Archive, Leiden/Köln 1970, S. 33
  4. Kleineres Brockhaus'sches Konversations-Lexikon für den Handgebrauch. Band 1, Brockhaus, F.A. Brockhaus, Leipzig 1854, S. 365