Bank of Baroda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bank of Baroda
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN INE028A01039
Gründung 20. Juli 1908
Sitz Vadodara, IndienIndien Indien
Leitung P. S. Jayakumar
Mitarbeiterzahl 52.420 (2017)
Umsatz 5,6 Mrd. US-Dollar (2017)
Website www.bankofbaroda.com

Die Bank of Baroda (BoB) ist ein indisches multinationales öffentliches Bank- und Finanzdienstleistungsunternehmen. Es ist im Besitz der indischen Regierung und hat seinen Hauptsitz in Vadodara (Gujarat). Es hat sein Firmenbüro in Mumbai (Maharashtra). Mit einer Bilanzsumme von ca. 100 Milliarden US-Dollar ist sie die zweitgrößte Bank des Landes und verfügt über ein Netzwerk von 5.538 Filialen in Indien und im Ausland sowie 10.441 Geldautomaten (Stand: Juli 2017).[1] Die Bank ist 2018 Teil der Forbes Global 2000-Liste der 2000 größten börsennotierten Unternehmen weltweit.[2]

Die Bank hat 107 Niederlassungen und Büros in 24 Ländern (außerhalb von Indien), darunter 61 Niederlassungen der Bank selbst, 38 Niederlassungen ihrer 8 Tochtergesellschaften und eine Repräsentanz in Thailand. Die Bank of Baroda hat zudem ein Joint Venture in Sambia mit 16 Büros.

Zu den Auslandsniederlassungen der Bank of Baroda zählen Büros in den wichtigsten Finanzzentren der Welt (u. a. in New York City, London, Dubai, Hongkong, Brüssel und Singapur) sowie in weiteren Städten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank wurde 1908 von Sayajirao Gaekwad dem 3. gegründet, dem damaligen Maharadscha von Baroda im heutigen Gujarat. 1956 eröffnete es Filialen in Kenia und Uganda, die sich vor allem an die dort lebende indische Diaspora richtete. 1957 unternahm BoB einen großen Schritt im Ausland und gründete eine Niederlassung in London.[3]

Im Jahr 1958 erwarb die BoB die Hind Bank (Kalkutta; gegründet 1943), die zur ersten inländischen Übernahme der BoB wurde. Bislang wurden 10 andere Banken mit der Bank of Baroda zusammengelegt.[4] Die Bank wurde zusammen mit 13 anderen großen Geschäftsbanken Indiens am 19. Juli 1969 von der indischen Regierung verstaatlicht.

Die indische Regierung kündigte am 17. September 2018 die Fusion der Bank of Baroda, der Vijaya Bank und der Dena Bank an, um den drittgrößten Kreditgeber des Landes zu schaffen.[5] Die Fusion wurde am 2. Januar 2019 vom Unionskabinett und den Vorständen der Banken genehmigt. Die Fusion wird am 1. April 2019 wirksam.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bank of Baroda Branches. bankifsccodes.co.in. Archiviert vom Original am 10. Dezember 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bankifsccodes.co.in Abgerufen am 9. Mai 2014.
  2. Bank of Baroda on the Forbes Global 2000 List. Abgerufen am 20. März 2019 (englisch).
  3. Bank of Baroda - India's International Bank - About Us - The Heritage.
  4. Dheeraj Tiwari: After SBI merger, now Punjab National Bank and Bank of Baroda may take over smaller lenders. In: The Economic Times, 18. April 2017. 
  5. Bank of Baroda, Vijaya Bank, Dena Bank send merger proposal for govt nod. In: Economic Times. Abgerufen am 9. Oktober 2018.
  6. Vijaya Bank, Dena Bank merger with BoB to be effective from April 1; here's the share exchange plan. Abgerufen am 14. März 2019.