Bartholomäus Kalb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bartholomäus Kalb (2012)

Bartholomäus Kalb, auch Barthl oder Bartl Kalb genannt, (* 13. August 1949 in Mamming) ist ein deutscher Politiker (CSU). Vom 18. Februar 1987 bis zum 24. September 2017 war er Mitglied des Deutschen Bundestages.

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kalb gehört seit 1972 dem Gemeinderat von Künzing an. In dieser Zeit bekleidete er von 1978 bis 2002 das Amt des Zweiten Bürgermeisters der Gemeinde. Von 1978 bis 1986 war er Mitglied des Bayerischen Landtages. Seit dem 18. Februar 1987 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Er wurde für die Christlich-Soziale Union in Bayern über ein Direktmandat des Wahlkreises 228 in Bayern gewählt. Bartholomäus Kalb war Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages, Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses (Unterausschuss des Haushaltsausschusses), stellvertretendes Mitglied des Finanzausschusses sowie Mitglied des Bundesfinanzierungsgremiums. Bei der Bundestagswahl 2017 bewarb sich Kalb nicht erneut für ein Mandat.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartholomäus Kalb ist katholisch,[1] verheiratet und Vater zweier Kinder.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014: Bayerische Verfassungsmedaille in Silber

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bartholomäus Kalb Mitglied des Deutschen Bundestages. Bartholomäus Kalb. Abgerufen am 28. März 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bartholomäus Kalb – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien