Bartolomeo I. della Scala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bartolomeo I. della Scala († 7. März 1304) aus der Familie der Scaliger war Herr von Verona seit dem Tod seines Vaters Alberto I. della Scala im Jahr 1301.

Bartolomeo war seit dem 30. September 1291 mit Constanze di Svevia verheiratet, der Tochter des Corrado de Antiochia (Staufer). Das Paar hatte einen Sohn, Cecchino († 26. Februar 1325), der 1304 bei der Nachfolge in Verona aufgrund seiner Jugend (er war weniger als 10 Jahre alt) nicht zum Zuge kam. Cecchino war zweimal verheiratet, das erste Mal mit Agnes Visconti, der Tochter von Matteo I. Visconti, das zweite Mal mit Gaia, der Tochter des Guccello von Camino.

Das Grab des Bartolomeo I. della Scala befindet sich bei den Scaliger-Grabmälern in Verona.

Der Nachfolger Bartolomeos wurde sein Bruder Alboino I. della Scala

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gian Maria Varanini: DELLA SCALA, Bartolomeo. In: Dizionario Biografico degli Italiani. Bd. 37, 1989.

VorgängerAmtNachfolger
Alberto I. della ScalaHerr von Verona
1301–1304
Alboino I. della Scala