Basic-256

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basic-256
Erscheinungsjahr: 2007
Designer: Ian Larsen & James M. Reneau
Aktuelle Version 1.1.4.0  (27. Oktober 2014)
Betriebssystem: Linux, Mac, Windows, Android
Lizenz: GNU General Public License, Version 3
http://www.basic256.org

Basic-256 ist ein Dialekt der Computer-Programmiersprache BASIC, der sich vor allem an Schüler richtet. Die Open-Source-Software gibt es für die Betriebssysteme Linux, Windows, MacOS und Android; die aktuelle Entwicklungsversion stammt von 2017 (Stand 2019).[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angeregt wurde die Entwicklung von Basic-256 durch den Artikel „Why Johnny can’t code“.[2] In dem Artikel formulierte der US-Astronom David Brin das Ziel, dass die Programmlogik Zeile für Zeile mit Hilfe einfacher Mathematik auch von jüngeren Schülern verstanden werden sollte.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Typischer Quellcode von Basic-256 zur Darstellung eines 3D-Modells und die daraus resultierende grafische Darstellung
  • Es sind keine für Anfänger unverständlichen Header-Dateien nötig.
  • Es müssen keine Bibliotheken oder andere externe Dokumente eingebunden werden.
  • Standard-Basic-Programmierbefehle können zeilenweise leicht nachvollzogen werden.
  • Der Editor, eine Text- und eine Grafikausgabe sind alle in einem gemeinsamen Fenster integriert.
  • Als Interpreter-Sprache erfordert Basic-256 kein Kompilieren.
  • Es gibt eine Dokumentation auf Deutsch[3].

Hallo Welt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Hallo-Welt-Programm ist ein einfaches, aber trotzdem vollständiges Programm, das die Möglichkeiten einer Programmiersprache aufzeigen soll. In Basic-256 besteht es aus nur einer einfachen Zeile:

Print "Hallo Welt"

Dasselbe Programm in der Programmiersprache C sieht deutlich komplexer aus:

main () {
printf("Hallo Welt");
}

Genau diese Komplexität will Basic-256 vor allem von jüngeren Anfängern fernhalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BASIC-256. Abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch).
  2. Why Johnny can't code. 14. September 2006, abgerufen am 1. Januar 2019 (englisch).
  3. Basic-256 Documentation. In: basic256.org. Abgerufen am 1. Januar 2019.