Basuto-Pony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basuto-Pony
Basuto-Pony.jpg
Wichtige Daten
Ursprung: Lesotho
Hauptzuchtgebiet: Lesotho, Namibia, Südafrika
Verbreitung: Lesotho, Namibia, Südafrika
Stockmaß: 140–150 cm
Farben:
Haupteinsatzgebiet: Reit- und Packpferd

Das Basuto-Pony, auch Basotho-Pferd ist eine Pferderasse im südlichen Afrika, die ihren Namen vom viehzüchtenden Stamm der Basotho, ehemals Basuto geschrieben, bekam.

Hintergrundinformationen zur Pferdebewertung und -zucht finden sich unter: Exterieur, Interieur und Pferdezucht.

Exterieur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Basuto-Pony erreicht eine Widerristhöhe von bis zu 150 cm. Charakteristisch sind ein langer Rumpf und kurze, stämmige Beine.

Interieur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Basuto gilt als ausgesprochen trittsicher, konditionsstark und gesund.

Zuchtgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Buren des ehemaligen Oranje-Freistaates bezahlten die von ihnen vorzugsweise angestellten Basotho mit Stuten, Hornvieh und Schafen. Zu den so erhaltenen Tieren, die von den Basotho nach Basutoland gebracht wurden, kamen große Stutenherden, die aus dem Oranje-Freistaat und der Kapkolonie im Tausch gegen Ochsen nach Basutoland gebracht wurden. Die so zusammengekommenen Tiere bildeten die Basis für das Basuto, das ganzjährig auf den Hochplateaus der Maluti- bzw. Drakensberge gehalten wurde, was maßgeblich zur Härte der Rasse beitrug. Die kurze Vegetationsperiode ist vermutlich dafür verantwortlich, dass sich die größeren Ursprungsrassen zu dem kleinen Basuto konsolidierten.

Ihre Verbreitung ist auf Lesotho, Südafrika und Namibia beschränkt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • C. G. Wrangel: Die Rassen des Pferdes, Band II. Schickhardt & Ebner, Stuttgart 1909.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]