Battle of the Year

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Battle of the Year (abgekürzt BOTY) ist der ein jährlich stattfindender, internationaler Breakdance-Wettbewerb. Bei dem Turnier, das aus Finale und Vorwettkämpfen besteht, treten Crews von Tänzern aus verschiedenen Regionen der Welt gegeneinander an.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Battle of the Year wurde 1990 von Thomas Hergenröther gegründet und fand zunächst im Freizeitheim Döhren in Hannover statt.[1][2] Ab 2001 war für längere Zeit die Volkswagenhalle in Braunschweig Austragungsort. Nachdem das Battle of the Year International drei Jahre in Folge in Montpellier (Frankreich) veranstaltet worden war, kehrte das Finale 2013 wieder nach Braunschweig zurück.

Format der Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Turnier beginnt jedes Jahr mit einer Serie von Qualifikationsturnieren (sog. preliminaries) in Ländergruppen wie auch in einigen einzelnen Ländern, deren Gewinner am BOTY International teilnehmen.

Zu Beginn stehen die Choreographien der einzelnen Gruppen, bei der die Crews eine Show von höchstens 6 Minuten vorführen und damit ihre Fähigkeit, die unterschiedlichen Stile im Breakdance zu vereinen, demonstrieren. Eine Jury bewertet die konkurrierenden Gruppen, wobei bestimmte Kriterien für die Shows gelten. Anschließend werden anhand der Shows die vier besten Gruppen ermittelt, die dann in sogenannten Battles, einer Art tänzerischem Wettkampf, direkt gegeneinander antreten. In den Halbfinalen tanzt die erstplatzierte Crew gegen die viertplatzierte, sowie die zweitplatzierte gegen die drittplatzierte Crew. Die Gewinner der jeweiligen Halbfinale kämpfen dann schließlich um den Weltmeisterschaftstitel. Zudem erhält die Crew mit der höchsten Bewertung für die Choreographie eine Auszeichnung für die beste Show.

Bewertungskriterien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus B-Boy Legenden, bewertet die Shows basierend auf zwei Hauptelementen: Elemente der Kunst und Technik, wobei diese weitere Kriterien einschließen. Das künstlerische Element beinhaltet u. a. die Punkte Thema, Musik, Synchronität und Choreographie. Das technische Element umfasst beispielsweise die Punkte Toprock, Uprock, Footwork und Powermoves.

Qualifikation und Preliminaries[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Champion der Weltmeisterschaft wird immer direkt zur Veranstaltung des nächsten Jahres eingeladen, um seinen Titel verteidigen zu können. Alle anderen Gruppen qualifizieren sich in den weltweit abgehaltenen Vorentscheidungen. In einigen Ausnahmen kam es vor, dass Crews direkt eingeladen wurden (meist wenn es keine Vorentscheidungen in der jeweiligen Region gibt).

Die Qualifikationen bestehen erstens aus länderspezifischen Vorrunden und des Weiteren aus regionalen Vorentscheiden. Ursprünglich hatte jedes Land seinen eigenen Qualifikationswettbewerb und schickte damit eine Gruppe zu den Weltmeisterschaften. Jedoch wuchsen einige Länder mit den Jahren zu Regionen zusammen. Beispielsweise startete im Jahr 2007 das neue BOTY Asia als regionale Vorrunde, womit nun die besten 3 Crews dieses Wettbewerbs zur Weltmeisterschaft geschickt werden. In den Vorjahren hingegen schickten Länder wie Korea, Japan, China und Taiwan ihre beste Crew aus der jeweils eigenen Qualifikation in den Wettkampf.

Qualifikation von Ländergruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Tabelle zeigt die Regionen und die jeweiligen Länder für diese Region, sowie die Anzahl der Crews, die zur Weltmeisterschaft geschickt wurden bzw. werden.

Region geschickte Crews Länder
BOTY Asia 3 China Volksrepublik Volksrepublik China, Indonesien Indonesien, Japan Japan, Korea Sud Südkorea, Laos Laos, Malaysia Malaysia, Philippinen Philippinen, Singapur Singapur, Taiwan Taiwan, Thailand Thailand, Vietnam Vietnam
BOTY Balkans 1 Albanien Albanien, Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina, Bulgarien Bulgarien, Zypern Republik Zypern, Griechenland Griechenland, Nordmazedonien Nordmazedonien, Montenegro Montenegro, Rumänien Rumänien, Serbien Serbien, Turkei Türkei
BOTY BeNeLux 1 Belgien Belgien, Luxemburg Luxemburg, Niederlande Niederlande
BOTY Iberica 1 Portugal Portugal, Spanien Spanien
BOTY North East Europe* 0 Belarus Belarus, Estland Estland, Lettland Lettland, Litauen Litauen
BOTY Scandinavia* 0 Danemark Dänemark, Finnland Finnland, Norwegen Norwegen, Schweden Schweden. Die Länder BOTY North East Europe konnten nach Auflösung der Gruppe an der BOTY Scandinavia teilnehmen.*
BOTY South East Europe 0 ? Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina, (siehe BOTY CE)
BOTY Central Europe 1 Danemark Dänemark, Estland Estland, Finnland Finnland, Kroatien Kroatien, Lettland Lettland, Litauen Litauen, Norwegen Norwegen, Osterreich Österreich, Polen Polen, Schweden Schweden, Schweiz Schweiz, Slowenien Slowenien, Slowakei Slowakei, Tschechien Tschechien, Ungarn Ungarn, Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich.

* BOTY North East Europe und Scandinavia waren regionale Vorentscheide. Alle Länder aus Europa, die keine eigene Vorentscheide auf nationaler Ebene haben, können seit 2013 beim BOTY Central Europe teilnehmen. Die oben in der Gruppe BOTY Central Europe eingetragenen Länder aus diesen aufgelösten Gruppen sind laut Webseite des Veranstalters Six Step GmbH[3] in diesem Jahr dabei.

Nationale Qualifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staaten die 2013 mit eigenen Vorentscheiden (eine Crew je Land) vertreten sind: Brasilien Brasilien, Frankreich Frankreich, Deutschland Deutschland, Israel Israel, Italien Italien, Singapur Singapur, Sudafrika Südafrika, Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten, Belarus Belarus.

Qualifikation deutschsprachiger Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Deutschland gibt es seit 2011 einen gemeinsamen nationalen Vorentscheid für das Turnier Battle of the Year. Vorher gab es dafür vier einzelne regionale Wettbewerbe innerhalb des Landes.
  • Österreich bewarb sich bisher in der Gruppe Südosteuropa, nun in der Gruppe Mitteleuropa (BOTY Central Europe).
  • Auch die Schweiz, deren jährliches Turnier zur Bewerbung beim internationalen BOTY, das Battle of the Year Switzerland[4] in Zürich war, tritt nun in der Gruppe Mittel- bzw. Zentral-Europa an.

Die ehemaligen Vorwettkämpfe Deutschlands waren:

  • Battle of the East
Das Battle of the East, die ostdeutsche Meisterschaft im Breakdance, war 1997 bis 2010 einer der 4 Vorentscheide für die Qualifikation zum Battle of the Year national.[5] Das BOTE ist das Turnier für die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Seit 1997 ist der Steinhaus e. V. aus Bautzen Veranstalter und Ausrichter des jährlich stattfindenden Wettbewerbs. In Kooperation mit verschiedenen Partnern organisiert der Verein regelmäßig ein Rahmenprogramm mit Workshops, Ausstellungen, Filmvorführungen und Partys um die Veranstaltung. Seit 2005 wird das Battle of the East in Leipzig ausgetragen.
  • Battle des Südens
Das Battle des Südens oder auch Battle of the South ist die süddeutsche Meisterschaft im Breakdance und damit ebenfalls für die Qualifikation zum BOTY national von Bedeutung. Vertreten sind hier die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland.[6]
  • Battle of the Year Nord- und Westdeutschland
Der Vorentscheid für Nord- und Westdeutschland, früher Münsterbattle genannt, besteht für die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein sowie für Bremen und Hamburg.
  • Battle of Berlin
Aufgrund der besonderen Größe der Breakdanceszene in der Metropole Berlin erhielt bis 2010 auch die Hauptstadt mit dem Battle of Berlin (ehemals B-Berlin Open), der Berliner Meisterschaft, ihren eigenen Vorentscheid zum Battle of the Year national.[7]

Battle of the Year Germany[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier traten die jeweils drei besten Gruppen aus den vier regionalen Qualifikationen und die Gewinner-Crew des Vorjahres gegeneinander an. Der Erstplatzierte qualifiziert sich für das internationale Finale in Braunschweig. Das BOTY Germany fand seit 2002 im Pavillon Hannover statt.

BOTY International Champions seit 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Gewinner Zweitplatzierter Best Show
2019 Frankreich Last Squad Artistreet Artistreet
2018 Korea Sud Jinjo Found Nation Jinjo
2017 JapanJapan The Floorriorz Vagabonds The Flooriorz
2016 JapanJapan The Floorriorz Melting Force Melting Force
2015 JapanJapan The Floorriorz Kienjuice Doble K.O. Team
2014 RusslandRussland Predatorz Fusion MC Fusion MC
2013 Korea Sud Fusion MC The Ruggeds Floorriorz
2012 FrankreichFrankreich Vagabonds Floorriorz Vagabonds
2011 FrankreichFrankreich Vagabonds Battle Born Vagabonds
2010 Korea Sud Jinjo Mortal Combat Mortal Combat
2009 Korea Sud Gamblerz Top 9 All Area
2008 RusslandRussland Top 9 TIP Top 9
2007 Korea Sud Extreme Turn Phase Crew Turn Phase Crew
2006 Frankreich Vagabonds Last For One Vagabonds
2005 Korea Sud Last For One Ichigeki Ichigeki
2004 Korea Sud Gamblerz Fantastik Armada Break the Funk
2003 FrankreichFrankreich Pockémon Expression Fire Works
2002 Korea Sud Expression Vagabonds Vagabonds
2001 Frankreich Wanted Posse Team Ohh Visual Shock
2000 Deutschland Flying Steps Waseda Breakers Waseda Breakers
1999 Ungarn Suicidal Lifestyle Rock Force Crew Spartanic Rockers
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rock Force Crew The Family Spartanic Japan
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Style Elements South Side Rockers South Side Rockers
1996 Schweiz Toys In Effect Enemy Squad Nicht verliehen
1995 FrankreichFrankreich/ItalienItalien The Family Enemy Squad
1994 Deutschland Vlinke Vuesse Enemy Squad
1993 EnglandEngland Always Rockin' Tuff Fresh Force
1992 Deutschland Battle Squad Second To None
1991 Deutschland Battle Squad TDB
1990 Deutschland/Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich TDB Crazy Force Crew

Jahr 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2014: Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale 3. gg. 6. und 4. gg. 5. Platz     Halbfinale     Finale
                           
        1  Korea Sud Fusion MC W      
  2  NiederlandeNiederlande The Ruggeds L        Vietnam S.I.N.E L    
  3  Vietnam S.I.N.E Crew W          Korea Sud Fusion MC 2.
         RusslandRussland Predatorz 1.
        1  RusslandRussland Predatorz W    
  2  FrankreichFrankreich Infamous L        JapanJapan Body Carnival L    
  3  JapanJapan Body Carnival W    

Jahr 2014: Liste der Crews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crew, Ort Qualifikation
Nigeria 619 Fellerz Gewinner BOTY Nigeria
Griechenland Black Out Crew Gewinner BOTY Balkans
JapanJapan Body Carnival Gewinner BOTY Japan
Senegal Crazy Elements Crew Gewinner BOTY Senegal
Korea Sud Fusion MC Gewinner BOTY Finals 2013
Mexiko Gravedad Zero Gewinner BOTY Mexico
FrankreichFrankreich Infamous Gewinner BOTY France
ItalienItalien Last Alive Gewinner BOTY Italy
RusslandRussland Predatorz Gewinner BOTY CIS / Belarus
Vietnam S.I.N.E Crew Gewinner BOTY South Asia
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Soul Mavericks Gewinner BOTY Central Europe
Brasilien Street Son Crew Gewinner BOTY Brazil
Taiwan Ten Years in a Moment Gewinner BOTY Taiwan
NiederlandeNiederlande The Ruggeds Gewinner BOTY BeNeLux
Deutschland The Saxonz Gewinner BOTY Germany
Israel Unstoppabullz Gewinner BOTY Israel

Jahr 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2013: Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale 3. gg. 6. und 4. gg. 5. Platz     Halbfinale     Finale
                           
        1  Deutschland B-Town Allstars L      
  2  Venezuela Vinotinto L        Korea Sud Fusion MC W    
  3  Korea Sud Fusion MC W          Korea Sud Fusion MC 1.
         NiederlandeNiederlande The Ruggeds 2.
        1  JapanJapan Floorriorz L    
  2  Taiwan KGB TC Unity L        NiederlandeNiederlande The Ruggeds W    
  3  NiederlandeNiederlande The Ruggeds W    

Beste Show: JapanJapan Floorriorz

Jahr 2013: Liste der Crews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crew, Ort Qualifikation
Griechenland WaveOmatics
ItalienItalien De Klan
JapanJapan Floorriorz
Belarus Hunters Crew, Minsk
Vietnam S.I.N.E. Crew
Venezuela Vinotinto
Taiwan KGB TC Unity
Korea Sud Fusion MC
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Soul Mavericks
Israel Unstopabullz
NiederlandeNiederlande The Ruggeds
Deutschland B-Town Allstars, Berlin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Knucklehead Zoo, Las Vegas
FrankreichFrankreich Melting Force
Nigeria Space Unlimited

Jahr 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2012: Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale Finale
1 FrankreichFrankreich Pockemon Crew L
4 FrankreichFrankreich Vagabonds W  
  FrankreichFrankreich Vagabonds 1.
  JapanJapan Floorriorz 2.
2 Korea Sud Morning of Owl L
3 JapanJapan Floorriorz W

Beste Show: FrankreichFrankreich Vagabonds

Jahr 2012: Liste der Crews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crew, Ort Qualifikation[8]
OsterreichÖsterreich Prodigy Crew Gewinner, BOTY SEE 2009/12
SpanienSpanien Supremos Crew, Valencia
FrankreichFrankreich Pockemon Crew, Lyon
Belarus Hunters Crew, Minsk
ItalienItalien De Clan, Roma/Napoli Gewinner BOTY Italy 2009
Marokko Lhiba Kingzoo
Taiwan Formosa Crew 3. Platz, BOTY Asia 2009
Korea Sud Morning of Owl, Suwon
Griechenland Dead Prezz, Athen
JapanJapan The Floorriorz 2. Platz 2012
Israel Kosher Flava
Tunesien Upper Underground
Deutschland Reckless Gang
Sudafrika Unity Crew Gewinner BOTY South Africa 2012
Belgien Team Shmetta
FrankreichFrankreich Vagabonds 1. Platz 2012
Nigeria Space Unlimited
Algerien Kamikaz Crew, Tizi-Ouzou

Jahr 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2009: Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale Finale
1 Korea Sud Gamblerz W
4 FrankreichFrankreich Phase-T L  
  Korea Sud Gamblerz W
  RusslandRussland Top 9 L
2 JapanJapan All Area Crew L
3 RusslandRussland Top 9 W

Beste Show: JapanJapan All Area Crew

Jahr 2009: Liste der Crews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crew Qualifikation[9]
RusslandRussland Top 9 Champion, BOTY International 2008
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Soul Mavericks Gewinner, BOTY UK 2009
FrankreichFrankreich Phase T Gewinner, BOTY France 2009
OsterreichÖsterreich Prodigy Crew Gewinner, BOTY SEE 2009
Griechenland Breakers Without Fear Gewinner, BOTY Balkans 2009
Belarus Belarusian B-Boys Gewinner, BOTY CIS 2009
Belgien Team Shmetta Gewinner, BOTY Benelux 2009
Korea Sud Gamblerz 2. Platz, BOTY Asia 2009
Taiwan Formosa 3. Platz, BOTY Asia 2009
JapanJapan All Area Gewinner, BOTY Asia 2009
Suriname Myztikal Gewinner, BOTY Caricom 2009
Israel Unstopabulls Gewinner, BOTY Israel 2009
SchwedenSchweden Octagon Gewinner, BOTY Scandinavia 2009
ItalienItalien De Klan Gewinner BOTY Italy 2009
Deutschland Funk Fellaz Gewinner BOTY Germany 2009
Sudafrika Ubuntu B Boyz Gewinner BOTY Africa 2009
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Knuckle Head Zoo Direkte Teilnahme
Schweiz Ghost Rockz Gewinner BOTY Switzerland 2009
Brasilien Amazon B Boyz Gewinner BOTY Brazil 2009

Jahr 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2008: Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale Finale
1 Korea Sud T.I.P. W
4 Taiwan Formosa L  
  Korea Sud T.I.P. L
  RusslandRussland Top 9 W
2 RusslandRussland Top 9 W
3 FrankreichFrankreich smokémon L

Beste Show: RusslandRussland Top 9

Jahr 2008: Liste der Crews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Liste liegt in chronologischer Reihenfolge vom Datum der Qualifikation vor.

Crew Qualifikation
Korea Sud Extreme Crew Champion, BOTY International 2007
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bad Taste Cru Gewinner, BOTY UK 2008
NiederlandeNiederlande Groove Kingz Gewinner, BOTY Benelux 2008
FrankreichFrankreich Smokemon Gewinner, BOTY France 2008
Griechenland Dead Prezz Gewinner, BOTY Balkans 2008
Polen Crazy Twisting Tribal Team Gewinner, BOTY South East Europe 2008
RusslandRussland Top 9 Gewinner, BOTY Russia 2008
Marokko La Halla King Zoo Gewinner, BOTY West Africa 2008
Korea Sud T.I.P. Gewinner, BOTY Asia 2008
Taiwan Formosa 2. Platz, BOTY Asia 2008
JapanJapan Kaiten Ninja 3. Platz, BOTY Asia 2008
Kanada Now or Never Gewinner, BOTY Canada 2008
Israel Unstopabulls Gewinner, BOTY Israel 2008
Schweiz Ghost Rockz Gewinner, BOTY Switzerland 2008
Brasilien Tsunami Allstars Gewinner, BOTY Brazil 2008
Deutschland TNT Crew Gewinner, BOTY Germany 2008
SchwedenSchweden Octagon Gewinner, BOTY Scandinavia 2008
SpanienSpanien Fallen Angels Crew Gewinner, BOTY Iberica 2008
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Furious Soldiers Gewinner, BOTY USA 2008

Jahr 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2007: Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale Finale
1 FrankreichFrankreich Legiteam Obstruktion L
4 Korea Sud Extreme Crew W  
  Korea Sud Extreme Crew W
  JapanJapan Turn Phrase Crew L
2 JapanJapan Turn Phrase Crew W
3 Deutschland Funk Fellaz L

Beste Show: JapanJapan Turn Phrase Crew

Jahr 2007: Liste der Crews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Liste liegt in chronologischer Reihenfolge vom Datum der Qualifikation vor.

Crew Qualifikation
Belgien Hoochen Gewinner, BOTY Benelux 2007
Ungarn Sick 7 Gewinner, BOTY South East Europe 2007
Bulgarien Plastic Def Squad Gewinner, BOTY Balkans 2007
FrankreichFrankreich Legiteam Obstruktion Gewinner, BOTY France 2007
ItalienItalien Rapid Soul Moves Gewinner, BOTY Italy 2007
SpanienSpanien Fallen Angels Crew Gewinner, BOTY Iberica 2007
Korea Sud Extreme (Obo Wang) Crew Gewinner, BOTY Asia 2007
JapanJapan Turn Phrase Crew 2. Platz, BOTY Asia 2007
Thailand Ground Scatter Crew 3. Platz, BOTY Asia 2007
Israel Breakerholics Gewinner, BOTY Israel 2007
SchwedenSchweden Ultimate Desperados Gewinner, BOTY Scandinavia 2007
Deutschland Funk Fellaz Gewinner, BOTY Germany 2007
Schweiz Ruff'n'X Crew Gewinner, BOTY Switzerland 2007
Brasilien DF Zulu Breakers Gewinner, BOTY Brazil 2007
FrankreichFrankreich Vagabonds (withdrew) Champion, BOTY International 2006
Sudafrika Last Minute Crew (withdrew) Gewinner, BOTY South Africa 2007

Jahr 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2006: Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale Finale
1 FrankreichFrankreich Vagabonds W
4 Korea Sud Drifterz L  
  FrankreichFrankreich Vagabonds W
  Korea Sud Last For One L
2 Korea Sud Last For One W
3 Deutschland B-Town Allstars L

Beste Show: FrankreichFrankreich Vagabonds

Jahr 2006: Liste der Crews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Crew Qualifikation
Korea Sud Last For One Champion, BOTY International 2005
FrankreichFrankreich Vagabonds Gewinner, BOTY France 2006
Bulgarien Electric Force Crew Gewinner, BOTY Balkans 2006
SchwedenSchweden Octagon Gewinner, BOTY Scandinavia 2006
RusslandRussland Top 9 Gewinner, BOTY Russia 2006
OsterreichÖsterreich Moving Shadows Gewinner, BOTY South East Europe 2006
ItalienItalien Ormus Force Gewinner, BOTY Italy 2006
Lettland Camelot Gewinner, BOTY North East Europe 2006
JapanJapan Mortal Combat Gewinner, BOTY Japan 2006
SpanienSpanien Fallen Angels Gewinner, BOTY Iberica 2006
Israel Lions of Zion Gewinner, BOTY Israel 2006
China Volksrepublik STO Gewinner, BOTY China 2006
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Knuckle Head Zoo Gewinner, BOTY USA 2006
Thailand Ground Scatter Crew Gewinner, BOTY South East Asia 2006
Sudafrika Ubuntu Gewinner, BOTY South Africa 2006
Taiwan HRC Gewinner, BOTY Taiwan 2006
Deutschland B-Town Allstars Gewinner, BOTY Germany 2006
Schweiz Ruff'n'X Crew Gewinner, BOTY Switzerland 2006
Korea Sud Drifterz Gewinner, BOTY Korea 2006
NiederlandeNiederlande Floor Burning Gewinner, BOTY Benelux 2006

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Filmemacher Benson Lee drehte 2007 mit Planet B-Boy einen mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm über das BOTY, der Einblicke gibt, welche Art von Menschen und Künstler an dem Battle of the Year teilnehmen und mitwirken.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hiphopwontstop.com: Interview Thomas Hergenröther (Memento vom 15. November 2008 im Internet Archive)
  2. Felix Klabe: Bewegte Szene, Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 15. Oktober 2009
  3. Webseite des Veranstalters Six Step GmbH battleoftheyear (Memento vom 17. Oktober 2013 im Internet Archive)
  4. Veröffentlichungen des Online-Magazins „Im Scheinwerfer“ Herausgeber Kourtis Internet Solutions Ltd., Zurich 2011 Im Scheinwerfer (Memento vom 8. Juli 2013 im Internet Archive)
  5. Das Battle of the East wird zum Step In!-Battle. Veröffentlichungen der Webseite battleoftheeast.de
  6. Battle of the Year South Germany
  7. Battle of Berlin
  8. Crews battleoftheyear 2012 (Memento vom 24. Juli 2013 im Internet Archive)
  9. Crews battleoftheyear 2009@1@2Vorlage:Toter Link/www.battleoftheyear.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. Planet B-Boy auf Internet Movie Database (IMDB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]