Bear Mountain Bridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

41.319966666667-73.9837Koordinaten: 41° 19′ 11,9″ N, 73° 59′ 1,3″ W

f1

Bear Mountain Bridge
Bear Mountain Bridge
Blick vom Bear Mountain auf die Brücke
Nutzung US 6.svg US 202.svg Straßenbrücke
Querung von

Hudson River

Unterhalten durch New York State Bridge Authority
Konstruktion Hängebrücke
Gesamtlänge 711 m
Breite 15 m
Längste Stützweite 497 m
Lichte Höhe 41 m
Baubeginn 1923
Eröffnung 27. November 1924
Planer Howard C. Baird
Maut mautpflichtig
Lage
Bear Mountain Bridge (New York)
Bear Mountain Bridge

Die Bear Mountain Bridge ist eine zweispurige Straßenbrücke im US-Bundesstaat New York, die den Hudson River zwischen Rockland County und Orange County im Westen und Westchester County und Putnam County im Osten überspannt.

Bei ihrer Eröffnung am 27. November 1924 war sie die erste Brücke über den Hudson River südlich von Albany, New York und die längste Hängebrücke der Welt, bis sie 1926 von der Benjamin Franklin Bridge abgelöst wurde. Die Bear Mountain Bridge war außerdem die erste Hängebrücke mit einer Betonfahrbahn.

Lage[Bearbeiten]

Die Bear Mountain Bridge liegt an einer Engstelle des Hudson River zwischen den steilen Hängen des Bear Mountain und der Anthony's Nose. An den Flussufern unter ihr liegen die Eisenbahnstrecken der von der Metropolitan Transportation Authority betriebenen Hudson Line und der River Subdivision auf der westlichen Seite. Die Bear Mountain Bridge liegt im Zuge der U.S. Highway 6 und der US 202, des Fernwanderweges Appalachian Trail und der New York State Bicycle Route 9. Rund 10 km weiter flussaufwärts liegt die United States Military Academy in West Point.

Geschichte[Bearbeiten]

Schon 1868 gab es Vorschläge für eine doppelstöckige Hängebrücke mit Eisenbahngleisen und Fahrspuren. Man hoffte, mit der Eisenbahn die Kohle aus Pennsylvania billiger nach New England transportieren zu können. Nach langwierigen Vermessungsarbeiten in dem schwierigen, bergigen Gelände und verschiedenen erfolglosen Anläufen zum Bau der Brücke wurden die Aktivitäten eingestellt.

1913 wurde der westlich des Hudson Rivers liegende Bear Mountain State Park eröffnet, der sich rasch zu einem beliebten Ausflugsziel für die New Yorker Bevölkerung entwickelte, so dass der inzwischen installierte Fährverkehr oft überlastet war. 1922 erhielt die Bear Mountain Hudson Bridge Company eine gesetzliche Lizenz zum Bau und zum 30-jährigen Betrieb einer Straßenbrücke über den Hudson.[1] Die Pläne für die Brücke wurden von Howard C. Baird und Francis P. Witmer erstellt.[2] Im März 1923 begann man mit den Arbeiten an der Brücke und an der fast 5 km langen Zufahrtsstraße entlang der steilen Hänge des Hudson. Im Oktober waren die Verankerungen für die Tragkabel in den Granithängen fertig, im April 1924 standen die stählernen Pylone.[1] Im August hatte John A. Roebling & Sons, Co. das Luftspinnverfahren für die Herstellung der Tragkabel abgeschlossen.[3] Anschließend wurden die mit Schiffen antransportierten Elemente des Fahrbahnträgers an die Tragkabel gehängt und schließlich der Beton für die Fahrbahndecke eingebracht.[4] Am 10. September 1924 war die Brücke fertiggestellt. Sie wurde am 26. November 1926 feierlich eröffnet und am folgenden Tag für den Verkehr freigegeben.[1]

Die Brücke war zwar technologisch ein Erfolg, aber finanziell brachte sie in 13 der ersten 16 Jahre nur Verluste. 1940 wurde sie von der New York State Bridge Authority übernommen, die die Maut in zwei Etappen deutlich senkte.

1982 wurde die Bear Mountain Bridge in das National Register of Historic Places eingetragen.[3]

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Bear Mountain Bridge ist eine Hängebrücke mit einer Spannweite der Hauptöffnung von 497,43 m (1632 ft) und einer lichten Höhe von 41 m (135 ft) über MHW. Sie hat neben den beiden Fahrspuren je einen Radweg bzw. Pannenstreifen und hinter Betonrampen je einen schmalen Fußweg.

Der Fahrbahnträger wird von einer 15,24 m (50 ft) breiten stählernen Fachwerkkonstruktion gebildet. Ihre beiden 107 m (351 ft) hohen Pylone bestehen jeweils aus zwei schlanken, stählernen Stielen, die durch horizontale und diagonale Streben untereinander versteift werden, aber in Längsrichtung flexibel sind. Diese Stiele stützen die beiden 46 cm starken Tragkabel aus Paralleldrahtseilen, die direkt in den Granitfelsen der Uferhänge verankert sind. Die Hänger der Tragkabel sind mit dem Untergurt des Fahrbahnträgers verbunden, weshalb auch die Tragkabel außen am Fahrbahnträger entlang bis zu dem Untergurt geführt werden. Im mittleren Drittel der Brücke verlaufen sie deshalb unterhalb der auf dem Träger aufliegenden Fahrbahn, was den Benutzern der Brücke einen ungestörten Blick über den Hudson River ermöglicht.

Nur der Fahrbahnträger der Hauptöffnung ist mit Hängern an den Tragkabeln befestigt, die Seitenfelder sind kurze Fachwerkbrücken ohne Verbindung zu den Tragkabeln. Die Fahrbahn wurde erstmals aus einer vor Ort gegossenen Betondecke hergestellt, die aber keine tragende Funktion hat.[1]

Die Bear Mountain Bridge ist mit ihren schlanken Pylonen und dem vergleichsweise leichten und schmalen Fahrbahnträger ein Beispiel für den Einfluss, den die seit der Manhattan Bridge weiterentwickelte Deflektionstheorie auf den Bau von Hängebrücken hatte.

Seit dem Jahr 2012 beträgt die durch den Brückenbetreiber New York State Bridge Authority erhobene Brückenmaut, die allerdings nur in östlicher Fahrtrichtung erhoben wird, für PKW $1.50 bzw. $1.25 mit einem elektronischen E-ZPass.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bear Mountain Bridge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Bear Mountain Bridge Historic Overview, auf nycroads.com
  2. Marcel Prade: Les grands ponts du monde. Deuxième partie, Hors d'Europe. Brissaud à Poitiers. ISBN 2-902170-68-8, S. 132
  3. a b Bear Mountain Bridge auf der Website der ASCE Metropoltian Section
  4. Bear Mountain Bridge in: Kathryn W. Burke: Hudson river Bridges. Arcadia Publishing, Charleston SC, Chicago IL, Portsmouth NH, San Francisco CA 2007, ISBN 978-0-7385-4986-6, S. 25–48 mit ausführlicher Beschreibung des Baus und zahlreichen Fotos
  5. Toll Schedule/E-Zpass Info auf der Website der New Yorks State Bridge Authority