Beck-Blog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
beck-blog

Beschreibung Online-Publikation
Fachgebiet Alle Rechtsgebiete
Verlag C.H.Beck
Erstausgabe 2008
Erscheinungsweise täglich
Weblink community.beck.de/blog

Der Beck-Blog (Eigenschreibweise beck-blog) ist der wissenschaftlich orientierte juristische Blog des Verlags C.H. Beck, in dem Richter, Rechtsanwälte und Wissenschaftler Beiträge zu aktuellen juristischen Fragen verfassen.[1]

Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Autoren setzen sich zusammen aus den als Experten auf ihrem Fachgebiet fungierenden Juristen und weiteren Autoren. Experten in diesem Sinne sind unter anderem Bernd von Heintschel-Heinegg, Thomas Hoeren, Carsten Krumm, Marc Liesching und Henning Ernst Müller.[2]

Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Website bietet aber auch die Gelegenheit zur Gruppenbildung. Zu einzelnen Rechtsgebieten und Themen können sich Interessierte zusammenschließen und bestimmte juristische Themenkomplexe diskutieren. Es existieren Gruppen zum Strafrecht, zum IT-Recht, zum Europarecht und weitere Gruppen (Stand 2012).[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die juristische Fachzeitschrift NJW-aktuell, eine wöchentliche Beilage zur NJW, greift jede Woche ein aktuelles Thema des Beck-Blogs heraus und stellt kurz im Zusammenhang die dort vertretenen kontroversen Positionen vor.

Eine im Jahr 2016 veröffentlichte Untersuchung der dpa-Tochter news aktuell und der Hamburger Unternehmensberatung Faktenkontor ermittelte, dass von 1793 Blogs aus der Mediendatenbank Zimpel im Zeitraum von November 2015 bis Januar 2016 der Beck-Blog der wichtigste deutsche Blog im Bereich Recht war.[4] Zu demselben Ergebnis kam auch die 2017 veröffentlichte Untersuchung für den Zeitraum November 2016 bis Januar 2017.[5]

Im Rahmen eines Rückblicks auf die Entwicklung der Rechtswissenschaft in der Berliner Republik am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte wies Thomas Hoeren im Jahr 2017 mit Blick auf den Beck-Blog darauf hin, dass juristische Blogs „seitens der rechtswissenschaftlichen Forschung kaum wahrgenommen“ werden, „geschweige denn zitiert“.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beck-Blog – kein echtes Tagebuch
  2. beck-blog - Neueste Beiträge aus allen Rechtsgebieten
  3. Beck-Blog – kein echtes Tagebuch
  4. Die Könige der Blogosphäre: Deutschlands wichtigste Blogs. news aktuell GmbH, Pressemitteilung, 31. März 2016, abgerufen am 28. Januar 2019.
  5. Die Könige der Blogosphäre: Deutschlands wichtigste Blogs. news aktuell GmbH, Pressemitteilung, 14. Februar 2017, abgerufen am 28. Januar 2019.
  6. Thomas Hoeren: Von Judge Judy zum Beck-Blog: Die Rechtswissenschaft der Berliner Republik im medialen Wandel. In: Thomas Duve, Stefan Ruppert (Hrsg.): Rechtswissenschaft in der Berliner Republik. Suhrkamp, Berlin 2018, ISBN 978-3-518-29830-5, S. 212, 219.