Beke (Warnow)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beke
Straßenbrücke über die Beke in Schwaan

Straßenbrücke über die Beke in Schwaan

Daten
Gewässerkennzahl DE: 9648
Lage Deutschland: Mecklenburg-Vorpommern
Flusssystem Warnow
Flussgebietseinheit Warnow/Peene
Quelle Nordende des verlandeten Neukirchener Sees
53° 55′ 44″ N, 11° 56′ 48″ O
Quellhöhe 6,1 m ü. HN
Mündung in Schwaan in die WarnowKoordinaten: 53° 56′ 32″ N, 12° 6′ 38″ O
53° 56′ 32″ N, 12° 6′ 38″ O
Mündungshöhe 0,2 m ü. HN
Höhenunterschied 5,9 m
Länge ca. 21 km
Einzugsgebiet 313 km²
Abfluss am Pegel Bröbberow[1]
AEo: 312 km²
Lage: 6 km oberhalb der Mündung
NNQ (oft)
MNQ 1975–2005
MQ 1975–2005
Mq 1975–2005
MHQ 1975–2005
HHQ (06.03.1979)
0 l/s
229 l/s
1,91 m³/s
6,1 l/(s km²)
11,3 m³/s
21,9 m³/s

Linke Nebenflüsse Waidbach, Kleine Beke
Kleinstädte Schwaan

Die Beke ist ein linker Nebenfluss der Warnow im Landkreis Rostock des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Quelle der Beke liegt am nördlichen Rand des verlandeten Neukirchener Sees. Dieses Feuchtgebiet wird durch Gräben aus südlicher Richtung gespeist. In der Nähe von Reinstorf mündet von links die Kleine Beke in die Beke ein. Auf dem Weg nach Nordosten passiert sie die Dörfer Klein Belitz und Groß Belitz. Südlich eines Waldstückes rund um den Dachsberg mündet der Waidbach in die Beke. Von dort schlägt sie eine östliche Richtung ein. Zwischen Bröbberow und Groß Grenz verläuft der Fluss in südöstlicher Richtung. Nach dem Durchqueren der westlichen Stadtteile von Schwaan mündet die Beke nördlich des Stadtkerns in die Warnow.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsches Gewässerkundliches Jahrbuch Küstengebiet der Ostsee 2005. Landesamt für Umwelt und Natur Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 4. Oktober 2017 (PDF, deutsch, Auf: dgj.de).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beke (Warnow) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien