Ben van Berkel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ben van Berkel (* 25. Januar 1957 in Utrecht) ist ein niederländischer Architekt. Er betreibt zusammen mit Caroline Bos in Amsterdam das Architekturbüro UNStudio.

Leben[Bearbeiten]

Ben van Berkel graduierte an der Amsterdamer Gerrit Rietveld Academie und 1987 Architectural Association (AA), London. Er arbeitete zunächst in den Büros von Zaha Hadid (London) und Santiago Calatrava (Zürich). 1988 gründete er mit Caroline Bos in Amsterdam van Berkel & Bos Architectuurbureau.

1998 gründeten van Berkel und Bos neben ihrem Architekturbüro das Designbüro UNStudio, wobei UN für united net steht.

Van Berkel lehrte als Gastprofessor 1994 an der Columbia University in New York, in Harvard, sowie 1996 bis 1999 an der Architectural Association, London. 2000 schloss zusammen mit Caroline Bos eine Gastprofessur an der Princeton University an.

Professor Ben van Berkel leitet an der Staatliche Hochschule für Bildende Künste (Städelschule) in Frankfurt am Main die Architekturklasse (Advanced Architectural Design).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Projekte (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Betriebsgebäude Amersfoort (1990–1991)
  • Erasmusbrücke Rotterdam (1990–1995)
  • Haus Moebius in Het Gooi (1993–1995)
  • Cafe Aedes, Hackesche Höfe Berlin (1994)
  • für Projekte nach 1999 siehe UNStudio

Film[Bearbeiten]

  • Meine Stadt - Amsterdam. Dokumentarfilm, Deutschland, 2012, 52:40 Min., Regie: Mic Thiemann, Christopher Kappelhoff-Wulff, Produktion: BuiltBy.TV, WDR, arte, Reihe: Meine Stadt, Erstsendung: 2. September 2012, Film-Informationen von arte, Vorschau von BuiltBy.TV.
    Ben van Berkel zeigt seinem österreichischen Kollegen Jakob Dunkl architektonisch interessante Gebäude in Amsterdam.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ben van Berkel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien