Benjamin Kauffmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Kauffmann
Personalia
Geburtstag 14. Juli 1988
Geburtsort Deutschland
Größe 173 cm
Position Offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1998 TSV Ingolstadt-Nord
1998–2006 TSV 1860 München
2006–2007 Wacker Burghausen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2008 Wacker Burghausen II
2008–2011 FC Ingolstadt 04 II 85 (14)
2008–2011 FC Ingolstadt 04 1 0(0)
2011–2012 SV Babelsberg 03 42 0(4)
2013–2014 SpVgg Unterhaching 17 0(1)
2013–2014 SpVgg Unterhaching II 10 0(1)
2014 Goslarer SC 08 6 0(2)
2014–2015 FC Eintracht Bamberg 19 0(0)
2015–2016 SV Wacker Burghausen 37 0(4)
2016– FSV Wacker 90 Nordhausen 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

Benjamin Kauffmann (* 14. Juli 1988) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit 2016 bei FSV Wacker 90 Nordhausen unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benjamin Kauffmann begann in seiner Heimatstadt beim TSV Ingolstadt mit dem Fußballspielen, bevor er mit 10 Jahren in die Jugendabteilung des TSV 1860 München wechselte.[1] Bei den Löwen verbrachte er den größten Teil der Jugendzeit und wurde auch in die bayerische Landesauswahl berufen,[2] wechselte dann aber in der A-Jugend zu Wacker Burghausen. Dort bekam er von Anfang Gelegenheit, in der Bayernliga-Mannschaft im Seniorenbereich zu spielen. Am Ende der Saison stieg das Team in die Landesliga ab und als der Wiederaufstieg ausblieb und er auch nicht in der ersten Mannschaft der Burghauser in der Regionalliga eingesetzt wurde, wechselte er 2008 wieder in die Bayernliga zur zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt 04.

Dort war der Flanken- und Freistoßspezialist, der meist auf der rechten oder auch linken Mittelfeldseite eingesetzt wird,[3] zwei Jahre lang Stammspieler und kam auf über 60 Einsätze. In der Saison 2010/11 hatte er sich dann an die Profimannschaft herangearbeitet und bekam am 10. Spieltag in den Schlussminuten gegen die Hertha seinen ersten Kurzeinsatz in der 2. Bundesliga. Jedoch stand die Mannschaft auf einem Abstiegsplatz und war dabei, den Anschluss zu verlieren, sodass der Verein die Konsequenzen zog und Benno Möhlmann als neuen Trainer verpflichtete. Dieser schickte ihn wieder in die zweite Mannschaft zurück. Die Reserve stieg zwar am Ende der Saison in die Regionalliga auf, woran er mit zehn Toren in 23 Spielen seinen Anteil hatte, aber da Möhlmann über die Saison hinaus Trainer der Ersten blieb, zog Kauffmann die Konsequenzen und strebte einen Vereinswechsel an.[1]

Der neue Verein ab 2011 war der Drittligist SV Babelsberg 03. Vom ersten Spieltag an stand er dort in der Startaufstellung und gleich an den ersten beiden Spieltagen erzielte er seine ersten beiden Profitore. In der Saison 2012/13 verlor er jedoch seinen Stammplatz und stand ab September 2012 nicht mehr im Kader.

Zur Rückrunde kehrte er nach Bayern zurück und unterschrieb beim Ligakonkurrenten SpVgg Unterhaching.[4] Nach einem Jahr wurde der Vertrag im Januar 2014 in beiderseitigem Einvernehmen wieder aufgelöst und Kauffmann schloss sich dem Nord-Regionalligisten Goslarer SC 08 an. Nach einem folgenden halbjährigen Intermezzo beim FC Eintracht Bamberg wechselte er zur Saison 2015/16 zu Wacker Burghausen.

Zur Saison 2016/17 wechselte Kauffmann zu Wacker Nordhausen.[5]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die Regionalliga Süd 2011 mit dem FC Ingolstadt II

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Potsdamer Neueste Nachrichten: "Auf den Außenbahnen zu Hause Benjamin Kauffmann kommt von Ingolstadt 04", 18. Juli 2011
  2. Märkische Allgemeine: "Drittligist Babelsberg 03 will Benjamin Kauffmann für zwei Jahre verpflichten" (Memento vom 19. Juli 2011 im Internet Archive), 18. Juli 2011
  3. Märkische Allgemeine@1@2Vorlage:Toter Link/www.maerkischeallgemeine.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.: "Benjamin Kauffmann will mit Babelsberg 03 die guten Ansätze im Pokal gegen Duisburg ausbauen", 1. August 2011
  4. liga3-online.de: Babelsberg: Mihm kommt, Albrecht im Anflug – Kauffmann geht, 2. Januar 2013, abgerufen am 2. Januar 2013
  5. Wacker Nordhausen kauft groß ein (Memento des Originals vom 12. Juli 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mdr.de, bei MDR