Bergbahnen Meiringen-Hasliberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG betreibt 14 Seilbahnanlagen und vier Bergrestaurationen in dem Ski- und Wandergebiet Meiringen-Hasliberg. Dieses liegt zwischen Meiringen und dem Brünigpass auf dem Gemeindegebiet von Hasliberg und Meiringen im Kanton Bern, Schweiz.

Sommerbahnen[Bearbeiten]

Luftseilbahn Meiringen-Hasliberg Reuti
Gondelbahn Mägisalp-Planplatten „Alpen Tower“
  • Luftseilbahn Meiringen–Hasliberg-Reuti (für 80 Personen)
  • 8-er Gondelbahn Hasliberg-Reuti–Bidmi–Mägisalp
  • 8-er Gondelbahn Mägisalp–Planplatten „Alpen Tower“
  • 6-er Gondelbahn Twing–Lischen–Käserstatt.

Winterbahnen (zusätzlich)[Bearbeiten]

  • 4-er Sesselbahn Mägisalp–Hääggen
  • 4-er Sesselbahn Hääggen–Glogghüs
  • 6-er Sesselbahn Bidmi–Käserstatt
  • 8-er Sesselbahn Käserstatt–Hochsträss
  • Skilift Spycher
  • Skilift Hinterer Tschuggi
  • Skilift Seemad
  • Skilift Leitistock
  • Skilift Balisalp-Käserstatt
  • Skilift Käserstatt-Winterhalde
  • Skilift Kässerstatt-Hohbiel
  • sowie 2 kleiner Skilifte in der Käserstatt und auf der Mägisalp.

Die Bahnen präparieren im Sommer etwa 20 Wanderwege, darunter die zwei offiziellen Wege zum Buch Muggenstutz und ein Moorlehrpfad.

Schneesport[Bearbeiten]

Im Winter stehen 19 Schneesportabfahrten und vier Talabfahrten zur Verfügung. Davon sind neun leichte, 13 mittlere und eine schwierige Pisten. Im Gebiet gibt es im Sommer fünf und im Winter sechs Restaurants. Es gibt acht empfohlene Winterwanderwege, vier Schlittelwege, zwei klassische und zwei Freistil-Langlaufloipen und das Skihäsliland in der Bidmi. Im Skihäsliland lernen die jüngsten Skifahrer das Skifahren. Das Skihäsliland wird von der Ski- und Snowboardschule betrieben.

Geschichte[Bearbeiten]

Im November 2011 konnte ein Konkurs der Bergbahnen knapp verhindert werden.[1] Das Schweizer Fernsehen produzierte dazu einen Dokumentarfilm.[2]

Seit mehreren Jahren gibt es Überlegungen, das Skigebiet mittels weiterer Seilbahnanlagen mit den Skigebieten von Melchsee-Frutt und/oder Engelberg zu verbinden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sda/weis: Rettung in letzter Minute für Meiringen-Hasliberg-Bahnen. SF Tagesschau, 15. November 2011, abgerufen am 4. Februar 2012.
  2. Am Abgrund – Die Rettung der Meiringen-Hasliberg-Bahnen Dokumentarfilm des Schweizer Fernsehens in der Reihe «reporter», Erstsendung am 5. Februar 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bergbahnen Meiringen-Hasliberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien