Bernad Batinic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernad Batinic

Bernad Batinic (* 21. Juni 1969 in Vršac, Serbien) ist ein serbischer Psychologe in Österreich.

Leben[Bearbeiten]

Zwischen 1989 und 1995 studierte Bernad Batinic an der Justus-Liebig-Universität Gießen Psychologie. Seine Promotion zum Thema Fragebogenuntersuchungen im Internet schloss er 2001 ab; im Jahr 2006 habilitierte er sich für das Fach Psychologie (jeweils an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg). Zwischen 2003 und 2004 war er Vertretungsprofessor und Leiter der Abteilung für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Philipps-Universität Marburg am Fachbereich Psychologie.

Seit 2005 ist er Universitätsprofessor an der Linzer Johannes-Kepler-Universität und Vorstand des Instituts für Pädagogik und Psychologie der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität.[1] Er leitet dort die Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie.

Tätigkeitsschwerpunkte[Bearbeiten]

Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Schnittfeld zwischen der Medien- und der Arbeits- und Organisationspsychologie. Seine zentralen Forschungsthemen sind hierbei: Interpersonales Einflusspotenzial, internet-basierte Datenerhebungsverfahren in der Markt- und Meinungsforschung, Personal- und Organisationsentwicklung mit Neuen Medien sowie Lehren und Lernen mit Neuen Medien und Bedeutung der Arbeit - psychosoziale Auswirkungen von Arbeitslosigkeit.[2]

Bernad Batinic ist Gründer und Leiter der German Internet Research List und war zwischen 1998 und 2001 Sprecher des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung. Von ihm stammt auch der erste und 1995 im Usenet veröffentlichte Internet-Umfragen FAQ.[3] Vermutlich geht auf ihn auch die erste im deutschsprachigen Raum durchgeführte WWW-Umfrage zurück.[4] 1999 hat er gemeinsam mit Klaus Moser die German Online Research Konferenz in Nürnberg als lokaler Organisator ausgerichtet.[5] Im Jahr 2000 war er für Deutschland lokaler Repräsentant der Planet Projekt Online-Umfrage, an welcher ca. 1,5 Millionen Menschen teilnahmen.[6][7] Batinic gibt beim Hogrefe Verlag die Buchreihe Internet und Psychologie heraus, deren letzter Band im Jahr 2007 erschien.

Batinic ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der Respondi AG.[8][9]

Schriften[Bearbeiten]

  • 2009 (mit Karsten Paul) im Journal of Organizational Behavior: The need for work: Jahoda's latent functions of employment in a representative sample of the German population[10]
  • Internet für Psychologen
  • Lehrbuch Medienpsychologie
  • Online Research
  • (mit Ulf-Dietrich Reips und Michael Bosnjak): Online Social Science[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ipp.uni-linz.ac.at/
  2. http://derstandard.at/1313024410889/Studie-Arbeiten-um-gesund-zu-bleiben
  3. http://groups.google.de/group/de.alt.umfragen/browse_thread/thread/2d49c5514dd87e62?hl=de#
  4. http://blog.online-forschung.de/2005/04/30/erste-www-umfrage-in-deutschland/
  5. http://www.gor.de/gor99/
  6. http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_telekommunikation_groesste_internet_umfrage_gestartet_story-39001023-2054227-1.htm
  7. http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_telekommunikation_endspurt_fuer_das_planet_project_story-39001023-2054501-1.htm
  8. http://www.globalpark.de/83-1-impressum.htm
  9. http://www.respondi.com/de/impressum.html
  10. http://www3.interscience.wiley.com/journal/80002833/issue
  11. http://elearning.jku.at/forschung/publikationen