Bernadett Bognár-Bódi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernadett Bognár-Bódi
Bernadett Bognár-Bódi

Bernadett Bognár-Bódi (2011)

Spielerinformationen
Geburtstag 9. März 1986
Geburtsort Szeged, Ungarn
Staatsbürgerschaft UngarinUngarin ungarisch
Körpergröße 1,75 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Győri ETO KC
Trikotnummer 33
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 UngarnUngarn Szeged DKSE
00000000 UngarnUngarn Szeged KKSE
00000000 UngarnUngarn Agro SE Orosháza
0000–2007 UngarnUngarn Győri ETO KC
2007–2009 DanemarkDänemark Randers HK
2009–2011 UngarnUngarn Békéscsabai Előre NKSE
2011–2012 UngarnUngarn Siófok KC
2012–2013 UngarnUngarn Dunaújvárosi Kohász KA
2013– UngarnUngarn Győri ETO KC
Nationalmannschaft
Debüt am 2. März 2005
            gegen DanemarkDänemark Dänemark
  Spiele (Tore)
UngarnUngarn Ungarn 139 (384)[1]

Stand: 10. Dezember 2016

Bernadett Bognár-Bódi (* 9. März 1986 in Szeged, Ungarn) ist eine ungarische Handballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bognár-Bódi spielte anfangs bei Szeged DKSE, Szeged KKSE und Agro SE Orosháza. Anschließend schloss sie sich Győri ETO KC an. Mit Győri ETO KC gewann sie 2005 und 2006 die ungarische Meisterschaft, sowie 2005, 2006 und 2007 den ungarischen Pokalwettbewerb.[2] Ab 2007 stand die Außenspielerin für zwei Jahre beim dänischen Erstligisten Randers HK unter Vertrag. Daraufhin spielte Bognár-Bódi beim ungarischen Erstligisten Békéscsabai Előre NKSE. Im Sommer 2011 wechselte die Linkshänderin zum Ligarivalen Siófok KC. Im Jahr 2012 schloss sie sich Dunaújvárosi Kohász KA an. Ein Jahr später kehrte sie zu Győri ETO KC zurück.[3] Mit Győri ETO KC gewann sie 2014, 2016 und 2017 die Meisterschaft, 2014 und 2015 den ungarischen Pokal sowie 2014 und 2017 die EHF Champions League.

Bernadett Bognár-Bódi hat bisher 139 Länderspiele für die ungarische Frauen-Handballnationalmannschaft bestritten, in denen sie 384 Treffer erzielte. Mit der ungarischen Auswahl nahm sie an den Olympischen Spielen 2008, an der WM 2009 und an den Europameisterschaften 2010 und 2012 teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bernadett Bognár-Bódi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. keziszovetseg.hu: Bernadett Bognár-Bódi, abgerufen am 10. Dezember 2016
  2. handball.hu: Porträt auf handball.hu
  3. origo.hu: A csapategység vitte Győrbe a világ legjobb átlövőjét