Bilabial

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bilabialer Konsonant
Artikulation eines bilabialen Verschlusslauts

Ein Bilabial (deutsch Doppellippenlaut, Zweilippenlaut, Beidlippenlaut) ist ein mit beiden Lippen gesprochener Laut.[1][2][3]

Bilabial sind folgende Laute:

IPA Beschreibung Beispiel
bVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ stimmhafter bilabialer Plosiv dt. Bein
pVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ stimmloser bilabialer Plosiv dt. Pein
mVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ stimmhafter bilabialer Nasal dt. Maut
βVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ stimmhafter bilabialer Frikativ span. Cuba
ɸVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ stimmloser bilabialer Frikativ jap. 富士山 (Fujisan)
ʙVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ stimmhafter bilabialer Vibrant (in einigen Papua-Sprachen Neuguineas)
ʘVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ bilabialer Klick (in manchen Khoisan-Sprachen)
[w] stimmhafter labiovelarer (bilabial-velarer) Approximant engl. wine, water
bair. Wasser
/w/ in dt. Wörtern zu mhd. Zeit
[], []1 stimmhafter bilabialer Approximant obersorbisch ławrjencowy wěnc

1 Das IPA hat noch kein eigenes Zeichen für diesen Laut, daher wird das uVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ in Verbindung mit dem Unsilbigkeitszeichen [ ̯] benutzt oder je nach der Sprache, die beschrieben wird, auch das Zeichen für den stimmhaften bilabialen Frikativ βVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ, genaugenommen mit dem Approximationszeichen [ ˕]


Sagittalebene der menschlichen Mundhöhle, Oropharynx und Larynopharynx. Artikulationsorte (aktiv und passiv): 1 exolabial (äußerer Teil der Lippe), 2 endolabial (innerer Teil der Lippe), 3 dental (Zähne), 4 alveolar (vorderer Teil des Zahndamms), 5 postalveolar (hinterer Teil des Zahndamms und ein wenig dahinter), 6 präpalatal (vorderer Teil des harten Gaumens), 7 palatal (harter Gaumen), 8 velar (weicher Gaumen), 9 uvular (auch postvelar; Gaumenzäpfchen), 10 pharyngal (Rachen), 11 glottal (auch laryngal; Stimmbänder), 12 epiglottal (Kehldeckel), 13 radikal (Zungenwurzel), 14 posterodorsal (hinterer Teil der Zunge), 15 anterodorsal (vorderer Teil der Zunge), 16 laminal (Zungenblatt), 17 apikal (Zungenspitze), 18 sublaminal (auch subapical; Unterseite der Zunge)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Clark; Collin Yallop; Janet Fletcher: An Introduction to Phonetics and Phonology. 3rd Edition. Blackwell Textbooks in Linguistics, Wiley-Blackwell, 2006
  • T. Alan Hall: Phonologie: Eine Einführung. De Gruyter Studienbuch, de Gruyter, Berlin / New York 2000, ISBN 3-1101-5641-5
  • Peter Ladefoged; Ian Maddieson: The Sounds of the World's Languages. Blackwell, Oxford 1996, ISBN 0-631-19814-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Bilabial – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christian Ebert: Phonetik & Phonologie. Artikulatorische Phonetik. (Hall, Kapitel 1.1 – 1.5; Clark & Yallop, Chapter 2 & 3) Universität Bielefeld. Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. WS 2005/2006
  2. Christian Ebert: Phonetik & Phonologie. Artikulatorische Phonetik. Universität Bielefeld. Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. WS 2005/2006 (Clark & Yallop, Chapter 2 & 6)
  3. Christian Ebert: Phonetik & Phonologie. Artikulatorische Phonetik. (Hall, Kapitel 1.1 – 1.5; Clark & Yallop, Chapter 2 & 3) Aufgaben & Lösungen, Universität Bielefeld. Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. WS 2005/2006