Bistum Santa Cruz do Sul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Santa Cruz do Sul
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Santa Maria
Diözesanbischof Aloísio Alberto Dilli OFM
Emeritierter Diözesanbischof Aloísio Sinésio Bohn
Fläche 15.691 km²
Pfarreien 51 (2014 / AP 2015)
Einwohner 588.000 (2014 / AP 2015)
Katholiken 498.000 (2014 / AP 2015)
Anteil 84,7 %
Diözesanpriester 61 (2014 / AP 2015)
Ordenspriester 16 (2014 / AP 2015)
Katholiken je Priester 6.468
Ständige Diakone 21 (2014 / AP 2015)
Ordensbrüder 28 (2014 / AP 2015)
Ordensschwestern 157 (2014 / AP 2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral São João Batista
Website http://www.mitrascs.com.br/

Das Bistum Santa Cruz do Sul (lateinisch Dioecesis Sanctae Crucis in Brasilia, portugiesisch Diocese de Santa Cruz do Sul) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Santa Cruz do Sul im Bundesstaat Rio Grande do Sul.

Kathedrale São João Batista in Santa Cruz do Sul

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Santa Cruz do Sul wurde am 20. Juni 1959 durch Papst Johannes XXIII. mit der Apostolischen Konstitution Quandoquidem Servatoris aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Porto Alegre errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt. Am 13. April 2011 wurde das Bistum dem Erzbistum Santa Maria als Suffragan unterstellt.

Bischöfe von Santa Cruz do Sul[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]