Bistum Santiago de Cabo Verde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Santiago de Cabo Verde
Basisdaten
Staat Kap Verde
Kirchenprovinz Immediat
Diözesanbischof Arlindo Kardinal Gomes Furtado
Emeritierter Diözesanbischof Paulino do Livramento Évora CSSp
Generalvikar Caetano Pimenta Pereira
Fläche 1.832 km²
Pfarreien 23 (2014)
Einwohner 408.000 (2014)
Katholiken 389.000 (2014)
Anteil 95,3 %
Diözesanpriester 19 (2014)
Ordenspriester 21 (2014)
Katholiken je Priester 9.725
Ordensbrüder 31 (2014)
Ordensschwestern 71 (2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kapverdisches Kreol
Kathedrale Catedral Nossa Senhora Assumpcao
Konkathedrale Nossa Senhora da Graça, Praia
Website diocesesantiago.org

Das Bistum Santiago de Cabo Verde (lat.: Dioecesis Sancti Iacobi Capitis Viridis) auf der Insel Santiago mit Sitz in Praia ist ein römisch-katholisches Bistum in Kap Verde. Es ist immediat, das heißt keinem Erzbistum, sondern direkt dem Heiligen Stuhl unterstellt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum wurde bereits am 31. Januar 1533 aus dem portugiesischen Bistum Funchal herausgelöst. Nachdem am 4. September 1940 die Mission sui juris Guinea Portoghese, das heutige Bistum Bissau, aus ihm ausgegliedert worden war, zählte es 1950 noch 168.109 Katholiken (95,1 %) in 30 Pfarreien mit 7 Diözesanpriestern, 18 Ordenspriestern und 9 Ordensschwestern.

Am 9. Dezember 2003 wurde das ebenfalls immediate Bistum Mindelo aus dem Bistum Santiago de Cabo Verde herausgelöst.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Santiago de Cabo Verde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Nossa Senhora da Graça in Praia