Blond und skrupellos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelBlond und skrupellos
OriginaltitelDark Summer
(Alternativtitel: Innocents)
ProduktionslandUSA, Deutschland, Kanada
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2000
Länge90 Minuten
Stab
RegieGregory Marquette
DrehbuchGregory Marquette
ProduktionTerry Carr
Gail Tilson
MusikMichel Colombier
KameraBruce Worrall
SchnittEdward A. Warschilka
Besetzung

Blond und skrupellos ist ein Thriller aus dem Jahr 2000 mit den Hauptdarstellern Jean-Hugues Anglade, Connie Nielsen und Mia Kirshner.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aus Paris stammende Cellospieler Gerard Huxley, der in New York als Musiklehrer arbeitet, ist mit dem Auto in North Dakota unterwegs auf einer Reise zu einem Musiksymposium in Seattle. Bei einem Verkehrsunfall wird er leicht verletzt und lernt im Krankenhaus die schöne Krankenschwester Megan Denright kennen. Als ihn Megan zu einem Besuch in ihrem Haus einlädt, sagt er erfreut zu.

Gerard verliebt sich in Megan und setzt mit ihr und ihrer ein wenig verrückt wirkenden Schwester Dominique seine Reise nach Seattle fort.

Während der Reise geraten die drei mehrmals in gefährliche Situationen, aus denen sich das Trio retten kann, die für die anderen Beteiligten aber tödlich enden.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„B-Thriller, der seinen blutigen Rachefeldzug durch den früheren sexuellen Missbrauch der Frauen zu legitimieren versucht. Formal bemerkenswert, gut gespielt.“

„Mix aus Roadmovie und Psychothriller. Der ist zwar gut gespielt und Kameramann Bruce Worrall fängt ‚Blond und skrupellos‘ in schönen Bildern ein, doch der Plot, den Marquette hier zugrunde legt, ist einfach nur miserabel und unglaubwürdig.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blond und skrupellos. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 30. April 2017.
  2. Blond und skrupellos. In: Prisma.de. Abgerufen am 30. April 2017.