BlueJeans Network

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

BlueJeans Network ist ein kalifornisches Unternehmen, das sich auf Interoperabilität und cloudbasierte Videokommunikation spezialisiert und damit Nutzer verschiedenster Geräte und Konferenzlösungen verbindet.[1][2][3][4][5][6][7] Der Unternehmenssitz befindet sich in Mountain View, Kalifornien.[8]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BlueJeans Network wurde 2009 nach sechsmonatiger Entwicklungsphase von Krish Ramakrishnan und Alagu Periyannan gegründet. Vor der Gründung war Ramakrishnan als Entrepreneur für Accel Partners und Periyannan als CTO für Blue Coat Systems sowie als ehemalige Führungskraft bei Apple Inc tätig.

BlueJeans’ ehemaliger Chief Commercial Officer Stu Aaron beschrieb die Anfangsphase des Unternehmens als einen Versuch „Videokonferenzen genauso komfortabel und passend wie die eigene Lieblingsjeans zu machen.“ Mit Ramakrishnan als CEO gelang es BlueJeans $23.5 Millionen Beteiligungskapital von Accel Partners, NEA und Norwest Venture Partners für sich zu gewinnen und am 29. Juni 2011 BlueJeans auf den Markt zu bringen.[5][9][10][11]

Nach dem Launch schrieb Channel Insider, dass „BlueJeans es Firmen und Privatpersonen ermöglicht, nicht nur unternehmensorientierte Produkte wie Cisco Systems und Polycom zu nutzen, sondern verschiedene Videokommunikationstechnologien und kundenorientierte Angebote, zum Bsp.: von Google zu nutzen ohne, dass neue Infrastrukturen oder Protokolle notwendig sind. Im Grunde nutzt BlueJeans die Cloud und kreiert somit eine Meeting-Umgebung in welcher Nutzer aller Produkte miteinander visuell kommunizieren und interagieren können.“

Das Unternehmen verfolgte das Ziel, Videokommunikation nicht nur für Großunternehmen bereitzustellen, sondern auch kleinere Unternehmen und Freiberufler mit einzuschließen.[12] Innerhalb der ersten 75 Tage stieg die Anzahl der Nutzer auf 4.000 von insgesamt 500 Unternehmen.[7][13] Nach der Markteinführung wurde die Deutsche Telekom der erste große Vertriebspartner. Das Ziel beider Unternehmen war die Entwicklung eines „skalierbaren, interoperablen Videokonferenzdienstes bis zum Ende des Jahres.“[10] Im Jahr 2011 und 2012 kamen weitere Vertriebspartner hinzu: Intercall, iVCI, York Telecom und AVI/SPL.[3][7][14] Weltweit wurde BlueJeans von mehr als 300.000 Personen genutzt.[4][15][16] 2013 erweiterte BlueJeans Network seine Nutzerbasis um Großbritannien und Australien.[17][18] Im November 2013 schrieb Ari Levy (Businessweek), dass „BlueJeans über 100 Millionen Dollar Risikokapital aufbringen konnte und schätzungsweise eine Milliarde Konferenzminuten im Jahr 2014 aufzeichnen wird, was das zehnfache dieses Jahres ausmacht.“[19]

Videokommunikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BlueJeans bietet einen interoperablen, cloudbasierten Videokommunikationsdienst, der Nutzer verschiedenster Geräte, Plattformen und Konferenzprogramme miteinander verbindet. Jeder BlueJeans Nutzer hat einen individuellen „Konferenzraum“ in der BlueJeans Cloud, in welchem er Konferenzen planen und abhalten kann. Somit verbindet BlueJeans geschäftliche Konferenzdienste wie Cisco, Microsoft Lync, Lifesize und Polycom mit Endkonsumenten-Dienste wie Google.[2][3][5][6][7][13][20] Laut Information Week, ist „BlueJeans vor allem für die Überbrückung von raumbasierten Videokonferenzen zu Endkundenlösungen wie Google Talk bekannt. Das Ziel von BlueJeans ist es, Videokonferenzen genauso simpel wie Audiokonferenzen zu machen.“ Dieser Service kann unmittelbar über BlueJeans Network oder über eines der Partnerunternehmen erfolgen. Seit 2012 unterstützt BlueJeans Network die Videokonferenzdienstleistung von InterCall.[21]

CRN beschrieb BlueJeans’ Produkt als „Endpunkt-agnostisch“, da es nicht diskriminiert und mit jeder Videotelefonie-Software und -Technologie, inklusive Smartphones, kompatibel ist. Dies ermöglicht außerdem die Überbrückung zwischen Videokonferenzdienstleistern, die ohne Raumsystem agieren, unabhängig davon welches Endgerät oder welcher Dienst genutzt wird.[22]

Telecompaper schrieb im Jahr 2012, dass der „interoperable Videokonferenzdienstleister BlueJeans Network eine Multipoint Control Unit (MCU) bereitstellt, welche Kunden die Möglichkeit bietet, an Mehrweg-Videokonferenzen in der Cloud teilzunehmen. Dieses Angebot ermöglicht, dass eine variable Anzahl an simultanen Verbindungen (sogenannte „virtuelle Ports“) von BlueJeans zugelassen wird.“[23]

Michal Lev-Ram von Fortune schrieb, dass „das Unternehmen größtenteils eine Erweiterung – keine Bedrohung – für existierende Videokonferenzanbieter darstellt. Egal welcher Anbieter schlussendlich an der Spitze steht, es steht außer Frage, dass Interoperabilität unausweichlich in der Videokonferenzbranche ist, ähnlich wie es der SMS-Dienst für Mobiltelefone ist. Je mehr Nutzen Geschäftskunden aus ihren Videokonferenzsystemen ziehen können, desto mehr werden sie in diese auch investieren.“[11] Im Gegensatz dazu berichtete Ari Levy im Jahr 2013, dass BlueJeans Network und ähnliche Dienste durch ihre große Flexibilität und Marktpräsenz bei kleineren Unternehmen die Einnahmen großer, raumbasierter Hardware-System-Entwickler verringern.[19] Im selben Jahr traten BlueJeans Network und Salesforce.com eine Partnerschaft ein, welche allen Salesforce Kunden via „Chatter“ Tool die Videokommunikation durch BlueJeans ermöglichte. Laut Forbes bietet „BlueJeans das Teilen von Präsentationen, Dokumenten und Videos in Echtzeit für Salesforce Kunden.“[24] Zu BlueJeans’ Kunden zählen Facebook, Foursquare und MIT.[2][3][5][7][8][20]

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2012 vergaben Frost & Sullivan ihren „Entrepreneurial Company of the Year Award“ an BlueJeans.[7] Das Wall Street Journal ernannte BlueJeans als Zweitplatzierten in der Software-Kategorie seines Innovation Awards 2012.[20] Überdies, verlieh Telecom Council BlueJeans im September 2012 den Graham Bell Award für "Best Communication Solutions" während der jährlichen SPIFFY Awards.[25] Im November 2012 zeichnete University Business BlueJeans mit ihrem ersten Annual Readers’ Choice Award in der Kategorie "Video Conferencing Services" aus.[6] 2012 ernannte CRN BlueJeans als einen der 25 coolsten aufsteigenden Anbieter[5]; ebenso erwähnte Gartner BlueJeans in seinem "Cool Vendors Report" 2012.[8]

Im Jahr 2013 positionierte CRN BlueJeans auf Platz sechs der Top Ten Startups.[26] Ebenfalls im Jahr 2013 belegte BlueJeans den dritten Platz unter den Top Ten Cloud Startups des Jahres[27], und Business Insider platzierte BlueJeans unter den 21 Top Cloud Startups.[28]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ryan Lawler: Video Conferencing Startup Blue Jeans Network Adds LinkedIn Integration. Techcrunch, 22. Oktober 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  2. a b c Klint Finley: Blue Jeans Network Brings Its Video Conferencing Software To Salesforce.com. Techcrunch, 10. September 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  3. a b c d Kim-Mai Cutler: Blue Jeans CEO Looks To Beat His Two-Time Acquirer Cisco With Low-Cost Video Conferencing. Techcrunch, 21. März 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  4. a b Kim-Mai Cutler: Blue Jeans Puts Another $25M In Its Pocket To Attack Video Conferencing Giants. Techcrunch, 27. Juni 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  5. a b c d e The 25 Coolest Emerging Vendors For 2012. CRN, 27. August 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  6. a b c Lauren Williams: 1st Annual Readers’ Choice Awards. University Business, 29. November 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  7. a b c d e f Frost & Sullivan: Entrepreneurial Company of the Year Award. BlueJeans Network, 1. März 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  8. a b c Amy Grabein: Blue Jeans Network Named to Gartner’s Cool Vendors Report for 2012. BlueJeans Network, 4. Mai 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  9. Chad Berndtson: Cloud Video Startup Blue Jeans Network Taps First VAR Partner. CRN, 9. August 2011, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  10. a b DeTe partners with Blue Jeans Network for videoconferencing. telecompaper, 30. Juni 2011, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  11. a b Michael Lev-Ram: Blue Jeans Network brings Skype, Cisco users together. Fortune, 21. März 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  12. Blue Jeans Tackles Video Conferencing Interoperability. Channel Insider, 5. Juli 2011, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  13. a b Blue Jeans Network Launches Any(ware) Video Conferencing. BusinessWire, 29. Juni 2011, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  14. Deutsche Telekom gets down to business with cloud based videoconferencing solution from Blue Jeans Network. Deutsche Telekom, 30. Juni 2011, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  15. Tim Smith: Blue Jeans Network Celebrates Momentous First Year for Its Video Conferencing Service With New Funding and New Breakthrough Functionality. (Nicht mehr online verfügbar.) BlueJeans Network, 27. Juni 2012, archiviert vom Original am 18. August 2017; abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bluejeans.com
  16. Brooke Treseder, Craig Conlee, Tor Klingberg, Benjamin Doda: BlueJeans Network. crunchbase, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  17. Blue Jeans Network expands to Australia. telecompaper, 13. September 2013, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  18. Kane Fulton: Video collaboration service Blue Jeans wraps legs around UK market. Tech Radar, 14. November 2013, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  19. a b Ari Levy: Cisco's Tough Sell for Videoconferencing. Bloomberg, 22. November 2013, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  20. a b c Technology Innovation Awards. The Wallstreet Journal, 16. Oktober 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  21. David F. Carr: InterCall Partnership Boosts Blue Jeans' Videoconferencing. InformationWeek, 16. April 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  22. Edward F. Moltzen: Review: Blue Jeans: Video In The Cloud. CRN, 17. Januar 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  23. Blue Jeans Network launches cloud-based MCU. telecompaper, 23. März 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  24. Ben Kepes: Salesforce Picks BlueJeans For First Video Integration. But It's Complicated. Forbes Magazine, 18. November 2013, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  25. Fifth Annual Telecom Council SPIFFY Award Winners Announced. WebWire, 12. September 2012, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  26. Kristin Bent: The 10 Coolest Networking Startups Of 2013 (So Far). CRN, 10. Juli 2013, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  27. Jeff Vance: Ranking the Top 10 Cloud Startups. CIO Magazine, 20. März 2013, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  28. Julie Bort: The 21 Hottest Cloud Startups Right Now. BusinessInsider, 15. Oktober 2013, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]