Bomê

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bowo ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zum indonesischen Politiker siehe Fauzi Bowo.
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
སྤོ་མེས་རྫོང་
Wylie-Transliteration:
spo mes rdzong
Offizielle Transkription der VRCh:
Pome Dzong
Andere Schreibweisen:
Bowo, Bomi
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
波密县
Pinyin:
Bōmì Xiàn
Lage des Kreises Bomê (rosa) im Regierungsbezirk Nyingchi (gelb)
Straße in Zhamog (Zhamu)
Naturschutzgebiet Gangxiang

Bomê (auch Powo genannt) ist ein Kreis, der zum Verwaltungsgebiet des Regierungsbezirks Nyingchi im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China gehört. 1999 zählte er 27.169 Einwohner.[1] Sein Hauptort ist Zhamog (Zhamu).

Bomê hat bis ins 20. Jahrhundert quasi seine Unabhängigkeit bewahrt.[2] Dieses alte Zentrum tibetischer Kultur ist auch unter den Namen Poyül bzw. Powo bekannt.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus drei Großgemeinden und sieben Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.)

  • Großgemeinde Zhamog 扎木镇 (Sitz der Kreisregierung)
  • Großgemeinde Qundo 倾多镇
  • Großgemeinde Sumzom 松宗镇

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.people.fas.harvard.edu/~chgis/work/downloads/faqs/1999_pop_faq.html
  2. http://www.tibettravel.info/nyingchi/bomi/history.html

Koordinaten: 30° 48′ N, 95° 45′ O