Bonita (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bonita GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1969
Sitz Hamminkeln
Leitung Karsten Oberheide, Raphael Heinold[1]
Mitarbeiterzahl 3049 (Stand: 31. Dezember 2017)[2]
Umsatz 267,7 Mio. Euro (Stand: 31. Dezember 2017)[2]
Branche Bekleidung
Website www.bonita.de

Die Bonita GmbH ist ein deutscher Bekleidungsfilialist mit Sitz in Hamminkeln. Bonita vertreibt Damenoberbekleidung in 815 eigenen Filialen (Stand Dezember 2017)[2] und richtet sich an Damen im Alter ab 50 Jahren („Best Ager“).

Wichtiges Merkmal des Sortiments ist die Kombinierfähigkeit der Kleidungsstücke zu verschiedenen Outfits. Innerhalb von saisonal wechselnden Farbthemen werden die jeweiligen Farben aufeinander abgestimmt. Die Kollektionen werden durch passende BONITA Accessoires ergänzt. Dazu gehören Schals, Tücher, Ketten, Gürtel, Uhren und Taschen. Der Entwicklungsprozess dieser Produkte wird ohne Lizenzpartner durch BONITA selbst gesteuert.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1969 wurde das Unternehmen Moha in Bocholt von Günter Biegert übernommen. 1986 benannte sich das Unternehmen in Bonita um, ein Jahr später erfolgte die erste Eröffnung einer Bonita-Filiale in Kleve.[3] In den weiteren Jahren wurden immer mehr Filialen eröffnet und die Expansion in das umliegende europäische Ausland vorangetrieben. Daneben wurde die Zentralverwaltung in Hamminkeln mit angeschlossener Logistik erweitert und vergrößert.

In 2010 wurde am Standort Hamminkeln ein neues Logistikzentrum in Betrieb genommen. Gleichzeitig stellte das Unternehmen seine Unternehmenssoftware auf SAP um. Im August 2012 übernahm Tom Tailor die Marke Bonita[4].

Heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bonita erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Gesamtumsatz von 268 Mio. Euro.[2] Nach turbulenten Jahren hat sich das Unternehmen eine Sanierungskur verordnet und dabei das Marken-, Produkt und Filialportfolio überarbeitet.[5] In diesem Zuge wurde 2018 auch eine Kollektion in Kooperation mit dem deutschen Model Franziska Knuppe auf den Markt gebracht.[6] Die Marke Bonita wird in den folgenden Ländern vertrieben:

Land Filialeröffnung Marken
Deutschland 1987 Bonita
Österreich 2000 Bonita
Schweiz 2004 Bonita
Niederlande 2005 Bonita
Belgien 2006 Bonita

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Top-Personalien: Karsten Oberheide wird Bonita-Chef
  2. a b c d e Tom-tailor-group.com - Geschäftsbericht 2017
  3. Bonita vor Verkauf, Günter Biegert stellt Weichen für Nachfolge
  4. Tom Tailor übernimmt Bonita
  5. Bonita: Millionen-Invest in Hamminkeln
  6. Bonita macht Mode mit Franziska Knuppe