Boris Pietsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boris Pietsch, auch Boris J. Pietsch oder Boris Johannes Pietsch (* 30. April 1971 in Leverkusen), ist ein deutscher Schauspieler und Essayist.

Boris Pietsch

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Joyce-Medea" Forschungsinstallation des m-i-t-Lab auf dem Landwehrplatz, Saarbrücken.

Aufgewachsen in Wuppertal spielte er seit dem 15. Lebensjahr am Wuppertaler Kinder- und Jugendtheater unter der Leitung von Herwig Mark. 1998 begann er im Anschluss an eine dreijährige Kampfkunstausbildung, ein Schauspielstudium am Konservatorium der Stadt Wien. Von 2001 an war der zeitweilig von Sozialhilfe lebende Pietsch als freischaffender Schauspieler, Songschreiber, Autor, bildender Künstler, Kung-Fu-Lehrer und Regie-Coach tätig.

Engagements führten ihn unter anderem zur Münchner Biennale[1], dem Max-Reinhardt-Seminar, diversen Theatern in Wien, zur Kulturhauptstadt Graz 2003[2], sowie auf die Kinoleinwand (Anatomie 2, Die Männer ihrer Majestät) und ins Fernsehen (Pfarrer Braun). Von 2008 bis 2013 war er festes Ensemblemitglied beim Saarländischen Staatstheater.[3]

Pietsch ist seit Sommer 2012 für das von ihm gegründete m-i-t-Lab (Membran im Tiger Labor) tätig; seit 2014 als „Reality Renovation Manager“ (RRM) des Biosphärenmodelldorf-Projekts.[4]

Seit Anfang 2014 ist er zudem als Meik Welby in der WDR.de-Produktion Welby’s Welt zu sehen.[5]

Filmografie Auswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.muenchenerbiennale.de/
  2. http://www.graz03.at/servlet/sls/Tornado/web/2003/content/BF1C63FA05E108A4C1256B0B0034D3E3
  3. http://www.saarlaendisches-staatstheater.de/ensemble/schauspiel/schauspieler/boris-pietsch.html
  4. http://mitlabor.wordpress.com/
  5. http://www1.wdr.de/themen/kultur/welbyswelt100.html#wrapper
  6. http://bunkhouse.de/work/selbstmord-fur-anfanger/
  7. http://www.das-geht-nur-langsam.de/
  8. http://www.feinde-brüder.de/
  9. „Welby’s Welt“ (Memento vom 17. Mai 2014 im Webarchiv archive.is)