Brückenrasthaus Frankenwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 50° 24′ 19″ N, 11° 46′ 25″ O

Karte: Bayern
marker
Brückenrasthaus Frankenwald
Magnify-clip.png
Bayern
Brückenrasthaus Frankenwald an der A 9
Fahrbahn-Blick von Norden auf das Brückenrasthaus

Das Brückenrasthaus Frankenwald ist der gastronomische Teil der beiden Autobahnraststätten Frankenwald Ost und Frankenwald West an der A 9 nördlich von Hof unmittelbar vor der thüringischen Landesgrenze in Bayern. Es liegt an der Ausfahrt 30 (Rudolphstein) oberhalb der Saale.

Das Brückenrasthaus Frankenwald ist eine von zwei Autobahnraststätten in Deutschland, die als Brückenrestaurant ausgeführt wurden. Im Jahr 1967 wurde sie als erste Brückenraststätte Deutschlands in Betrieb genommen[1] und bot einen Ausblick auf die damalige innerdeutsche Grenze. Daneben existiert nur noch die jüngere Raststätte Dammer Berge an der A 1. Die Raststätte Frankenwald lag damals neben den Abfertigungsanlagen von Polizei und Zoll.

Das Brückengasthaus Frankenwald gehört wirtschaftlich zur Gemeinde Berg und wird von der Albert & Michael Vogler GmbH geführt. [2] Es basiert auf Selbstbedienung und hat etwa 250 Sitzplätze, davon 20 auf einer Terrasse.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ralph Johannes, Gerhard Wölki: Die Autobahn und ihre Rastanlagen - Geschichte und Architektur. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2005. ISBN 3-932526-68-6. Seite 50
  2. http://www.gemeindeberg.de/index.php?id=84,46&gid=4