Brackwassersee Murighiol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brackwassersee Murighiol
Sărăturile Murighiol
Geographische Lage Tulcea, Rumänien
Zuflüsse Donau
Abfluss Razim-See/Schwarzes Meer
Städte am Ufer Sfântu Gheorghe
Größere Städte in der Nähe Tulcea
Daten
Koordinaten 45° 1′ 56″ N, 29° 8′ 56″ OKoordinaten: 45° 1′ 56″ N, 29° 8′ 56″ O
Brackwassersee Murighiol (Rumänien)
Brackwassersee Murighiol
Fläche 0,87 km²dep1f5
Länge 2 kmdep1f6
Breite 0,5 kmdep1f7

Der Brackwassersee Murighiol (rumänisch Sărăturile Murighiol) ist ein Schutzgebiet in Natur- und Landschaftsschutz der IUCN-Kategorie IV Biotop- und Artenschutzgebiet (Biotopkomplex) im Nationalpark Biosphärenreservat Donaudelta. Er befindet sich auf dem Areal der Gemeinde Murighiol, im Kreis Tulcea, in Rumänien.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Brackwassersee Murighiol wurde durch das Gesetz Nummer 5 vom 6. März 2000[1] sowie durch den Gerichtsbeschluss Nummer 2.151 vom 30. November 2004[2] zum Naturschutzgebiet von nationaler Bedeutung ausgewiesen. Als Teil des Nationalparks Biosphärenreservat Donaudelta gehört er zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Der Brackwassersee Murighiol liegt südlich des Sfântu-Gheorghe-Arms, auf dem Areal der Ortschaften Murighiol und Plopu. Er nimmt mit einer Länge von zwei Kilometern und einer maximalen Breite von 500 Metern eine Fläche von 0,87 km² ein. Der Brackwassersee Sărături-Murighiol wurde im Jahr 2000 nach den Richtlinien der IUCN als Biotop zum Artenschutz ausgewiesen.[3]

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Brackwassersee Murighiol wurde zum Schutz der Vogelwelt der Inseln inmitten des Sees unter Naturschutz gestellt. Das Feuchtgebiet mit Salzwiesen und Röhricht bietet vor allem Limikolen und Wasservögeln reichlich Nahrung und Nistplätze. Anzutreffen sind: Fluss-Seeschwalbe (Sterna hirundo), Seeregenpfeifer (Charadrius alexandrinus), Stelzenläufer (Himantopus himantopus), Singschwan (Cygnus cygnus), Weißstorch (Ciconia ciconia), Rosapelikan (Pelecanus onocrotalus), Purpurreiher (Ardea purpurea) Moorente (Aythya nyroca), Rohrdommel (Botaurus stellaris) oder Rohrweihe (Circus aeruginosus).[4]

Flora[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das stark salzhaltige Wasser des Sees beherbergt eine große Vielfalt von Phyto- und Zooplankton.[3] Aus der Pflanzenwelt sind einige seltene Arten, die vorwiegend auf salzhaltigen Böden gut gedeihen, hier beheimatet: Paronychia cephalotes und Koeleria lobata.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Naturschutzgebiete von nationaler Bedeutung in Rumänien, Gesetz Nr. 5 vom 6. März 2000
  2. Naturschutzgebiete in Rumänien (Memento des Originals vom 27. September 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.muntiimaramuresului.ro (PDF; 474 kB), Gerichtsbeschluss Nummer 2.151 vom 30. November 2004
  3. a b Sărături-Murighiol, Info Delta Dunării
  4. Plan de management, Managementplan der Verwaltung des Biosphärenreservats Donaudelta