Brasilianische Nationalbibliothek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brasilianische Nationalbibliothek
Biblioteca nacional rio janeiro.jpg
Aufnahme aus dem Jahr 2010

Gründung 1810
Bestand 10 Millionen Medieneinheiten
Bibliothekstyp Nationalbibliothek
Ort Rio de Janeiro
Betreiber staatlich
Website www.bn.br/portal

Die Brasilianische Nationalbibliothek (portugiesisch Biblioteca Nacional do Brasil, amtlich Fundação Biblioteca Nacional) in Rio de Janeiro ist mit 9 Millionen Medien[1] die größte Bibliothek Lateinamerikas. Im März 2013 wurde der Politikwissenschaftler Renato Lessa in Nachfolge von Galeno Amorim zum Präsidenten der Stiftung Brasilianische Nationalbibliothek durch die Kulturministerin Marta Suplicy ernannt.[2]

Einer der Schätze der Bibliothek ist die Teresa Cristina Maria Collection zur brasilianischen Geschichte mit über 21.000 Fotografien, 2003 aufgenommen in das Weltdokumentenerbe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bibliothek des portugiesischen Königshauses zählte bereits über 70.000 Bücher, als sie im Erdbeben von Lissabon 1755 einige Zerstörungen erlitt. Die verbliebenen und aufgestockten Bestände gingen 1808 mit der Flucht des Hofes vor den napoleonischen Invasionen mit in die neue Hauptstadt Rio de Janeiro, in der portugiesischen Kolonie Brasilien. 1810 wurde die Biblioteca Nacional do Brasil eröffnet.

Als das Königshaus im April 1821 nach Portugal zurückkehrte, nahm es nur einen kleinen Teil des Bücherbestandes mit, der seit 1880 als Biblioteca da Ajuda einen eigenen Bestand bildet, heute Teil der Portugiesischen Nationalbibliothek. Der größte Teil verblieb in Rio de Janeiro, das mit der Unabhängigkeit 1822 Hauptstadt des Kaiserreichs Brasilien wurde.

Als Empfänger des brasilianischen Pflichtexemplars und durch Aufnahme anderer Bestände wuchs die Bibliothek seither stetig weiter und ist heute die größte Bibliothek Lateinamerikas.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weiterführende Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsch

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Biblioteca Nacional do Brasil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Histórico, Fundação Biblioteca Nacional, abgerufen am 3. Mai 2014.
  2. Renato Lessa assume comando da Biblioteca Nacional. In: O Estado de S. Paulo vom 28. März 2013. Abgerufen am 15. September 2013 (brasilianisches Portugiesisch).


Koordinaten: 22° 54′ 35″ S, 43° 10′ 31,5″ W