Brot-Sommelier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Brot-Sommelier ist ein auf Brot und dessen Sortenvielfalt spezialisierter Sommelier. Es handelt sich um eine Weiterbildung innerhalb des Bäckereihandwerks mit dem Ziel, Experten rund um das Thema Brot auszubilden, die ihr der Allgemeinheit weitgehend unbekanntes Fachwissen an ihre Kunden und weitere Kreise weitergeben können. Voraussetzung zur Qualifikation ist eine erfolgreiche Ausbildung zum Bäckermeister oder ein vergleichbarer Abschluss in der Lebensmittelbranche, z. B. ein abgeschlossenes Studium aus dem Bereich der Ernährungs- oder Getreidewissenschaften.[1][2]

Seit 2015 bietet die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim die Fortbildung zum Geprüften Brot-Sommelier (weiblich: Geprüfte Brot-Sommelière) an. Am Ende des Kurses steht eine staatlich anerkannte Prüfung der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar, die insgesamt acht Prüfungsteile umfasst. Während der Ausbildung in Weinheim vermitteln Referenten aus Wissenschaft und Praxis elf Monate berufsbegleitend (mit acht Modulen zu je drei Tagen Präsenzzeit inkl. HWK-Prüfungen) den Teilnehmern Kenntnisse aus den Bereichen Brotkultur, nationaler und internationaler Brotmarkt, Grundlagen der Sensorik und Brotsensorik, Brotsorten aus aller Welt, Foodpairing (welches Brot passt zu welchem Wein, Käse, Bier usw.), Brotaromarad und Weinheimer Brotsprache, Qualitative Bewertung von Brot und viele weitere Teilbereiche.[1][3][4][5]

Die Fortbildung zum Geprüften Brot-Sommelier wurde im Jahr 2015 mit dem Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.[6] Es wurden bis dato insgesamt 124 Brot-Sommeliers aus fünf Ländern erfolgreich ausgebildet (Stand November 2020).[7]

Zu den 480 Ausbildungsstunden der Brotsommeliere gehört eine Facharbeit, die wissenschaftlichen Charakter besitzt. Jeder Brotsommeliere muss sich mit einem Thema in Bezug auf Brot/Backwaren/Branche widmen, dass tiefgehend bearbeitet wird. Beispiele der vergangenen Jahre sind Arbeiten zum Schüttelbrot aus Südtirol, Trends der Backstube der Zukunft oder heimatregionale Projekte.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Deutsches Brotinstitut e.V.: Deutsches Brotinstitut e.V. (organisiert die Absolventen und vermittelt Kontakte). Abgerufen am 30. November 2017.
  2. Brot-Sommeliers, innungsbaecker.de, aufgerufen am 20. April 2020
  3. Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim e.V.: Pressemitteilung zum ersten verabschiedeten Kurs. Abgerufen am 30. November 2017.
  4. Deutschlandfunk: Interview mit Brot-Sommelière Sonja Laböck im Deutschlandfunk. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  5. Die Welt: Interview mit Brot-Sommelier Daniel Probst in der Welt. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  6. Portal des Landes Baden-Württemberg: Pressemitteilung zum Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  7. https://www.akademie-weinheim.de/akademie/news/artikel/detail/corona-erfolgreich-getrotzt-18-gepruefte-brot-sommeliers-in-weinheim/
  8. Der Botschafter für Brot - dhz.net. Abgerufen am 21. Dezember 2020.