Bruno Bezerra de Menezes Souza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bruno Souza
Bruno Souza 01.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 27. Juni 1977
Geburtsort Niterói, Brasilien
Staatsbürgerschaft BrasilianerBrasilianer brasilianisch
Körpergröße 1,91 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1999–2006 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
2006–2008 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
2008–2009 SpanienSpanien BM Alcobendas
2009–2010 FrankreichFrankreich HBC Nantes
4/2011–2011 FrankreichFrankreich HBC Nantes
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
BrasilienBrasilien Brasilien 196 (623)

Stand: 23. Dezember 2013

Bruno Bezerra de Menezes Souza (* 27. Juni 1977 in Niterói) ist ein ehemaliger brasilianischer Handballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Souza spielte in der Handball-Bundesliga und stand bei Frisch Auf Göppingen und HSV Hamburg unter Vertrag. Mit dem HSV gewann er 2007 den Europapokal der Pokalsieger. Im Sommer 2008 wechselte er zum spanischen Aufsteiger BM Alcobendas. Als Alcobendas während der Saison 2008/09 finanzielle Probleme hatte, verließ Souza den Verein. Im Anschluss unterschrieb er einen Vertrag beim französischen Verein HBC Nantes.[1] Im Sommer 2010 beendete Souza dort zunächst seine Karriere; von April 2011 bis Saisonende gehörte er wieder dem Kader von Nantes an.[2][3]

Mit der brasilianischen Nationalmannschaft gewann er die Panamerikaspiele 2007. Im Finale gegen Argentinien erzielte Bruno Souza neun Treffer. Er nahm an den Olympischen Spielen 2008 in Peking teil und erzielte in 5 Spielen 16 Treffer.[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bild.de: Ex-Star Bruno Souza
  2. handball-world.com: Bruno Souza mit Comeback für Nantes
  3. Ekdahl du Rietz nach Nantes?
  4. Spielbericht der Olympischen Spielen: Brasilien gegen Spanien
  5. Spielberichte auf NBC Olympics(englisch)