Bulnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Cabrales: Parroquia Bulnes
Bulnes – Ortsbild mit Río Bulnes
Bulnes – Ortsbild mit Río Bulnes
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Bulnes (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: AsturienAsturien Asturien
Comarca: Oriente (Comarca)
Koordinaten 43° 14′ N, 4° 49′ WKoordinaten: 43° 14′ N, 4° 49′ W
Höhe: 625 msnm
Fläche: 56,35 km²
Einwohner: 42 (2014)INE
Bevölkerungsdichte: 0,75 Einw./km²
Postleitzahl: 33554
Ortskennzahl: 33008030000
Lage der Gemeinde
Cabrales Asturies map.svg

Bulnes ist eine Parroquia mit 42 Einwohnern (Stand 2014) in der Gemeinde Cabrales in der nordspanischen autonomen Region Asturien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bulnes liegt im Nationalpark Picos de Europa in einer Höhe von 625 m über dem Meeresspiegel. Der Ort verfügt über keine Straßenanbindung. Erst seit dem Jahr 2001 verbindet eine 2227 Meter lange, in einem in den Fels gehauenen Tunnel verlaufende Standseilbahn die Siedlung mit einer Talstation am Río Cares; sie wird sowohl zur Personenbeförderung als auch zum Transport von Waren und Material genutzt.

Dörfer und Weiler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohner von Bulnes und Camarmeña lebten bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts hauptsächlich als Selbstversorger von den Erträgen ihrer Felder und Gärten und von der Viehzucht. Heute spielt der Tourismus eine nicht unbedeutende Rolle im Wirtschaftsleben des Ortes. Wichtigstes und überregional bekanntes Produkt ist der Cabrales, ein Blauschimmel-Mischkäse aus Kuh-, Schafs- und Ziegenmilch.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die umgebende Landschaft von Bulnes und Camarmeña ist von außergewöhnlicher Schönheit und kann auf Wanderungen erkundet werden.
  • Die ein- oder zweigeschossigen Häuser der beiden Orte sind zumeist aus Bruchsteinen errichtet.
  • Die ebenfalls aus Bruchsteinen errichtete und gedrungen wirkende kleine Pfarrkirche San Martín in Bulnes mit ihrem zweiteiligen Glockengiebel (espadaña) vermittelt von außen den Eindruck einer romanischen Dorfkirche, die in späterer Zeit auf der West- und Südseite um eine Vorhalle erweitert wurde. Das von einem hölzernen Dachstuhl überspannte Innere mit seiner tonnengewölbten eingezogenen und flachschließenden Apsis wurde Ende des 20. Jahrhunderts renoviert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cabrales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien