Bundestagswahlkreis Freiberg – Mittlerer Erzgebirgskreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bundestagswahlkreis Freiberg – Mittlerer Erzgebirgskreis war ein Wahlkreis in Sachsen bei den Bundestagswahlen 2002 und 2005. Er trug die Wahlkreisnummer 162 und umfasste die ehemaligen Landkreise Freiberg und Mittlerer Erzgebirgskreis.[1] Der Vorgängerwahlkreis mit ähnlicher Abgrenzung von 1990 bis 2002 war der Wahlkreis Freiberg – Brand-Erbisdorf – Flöha – Marienberg.

Da Sachsen zur Bundestagswahl 2009 einen Wahlkreis verlor und außerdem in Sachsen im Jahre 2008 eine größere Kreisreform stattfand, wurden die meisten sächsischen Wahlkreise neu abgegrenzt. Der Wahlkreis Freiberg – Mittlerer Erzgebirgskreis wurde dabei aufgelöst. Das Gebiet des ehemaligen Landkreises Freiberg wurde dem neuen Bundestagswahlkreis Mittelsachsen zugeordnet und das Gebiet des ehemaligen Mittleren Erzgebirgskreises dem neuen Bundestagswahlkreis Erzgebirgskreis I.

Letzte Wahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2005 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2002
Zweitstimmen in %
Veronika Bellmann CDU 38,5 33,8 38,3
Dierk Schülke SPD 19,1 20,1 29,4
Johannes Gyarmati Die Linke. 18,9 21,3 15,1
Heinz-Peter Haustein FDP 13,1 12,1 7,6
Daniel Höllen GRÜNE 2,2 2,1 3,3
Ronny Neubert NPD 6,1 6,1 2,2
REP 0,5 1,1
PBC 0,9 1,0
Stephan Ossenkopp BüSo 0,6 0,5 0,4
AGFG 1,0
MLPD 0,1
PSG 0,3

Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei Erststimmen in %
2005 Veronika Bellmann CDU 38,5
2002 Veronika Bellmann CDU 43,3
1998 Joachim Schmidt CDU 39,5
1994 Joachim Schmidt CDU 56,6
1990 Joachim Schmidt CDU 56,5

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1990–1998 321 Freiberg – Brand-Erbisdorf – Flöha – Marienberg alter Landkreis Freiberg, Landkreis Brand-Erbisdorf, Landkreis Flöha, Landkreis Marienberg
2002–2005 162 Freiberg – Mittlerer Erzgebirgskreis Landkreis Freiberg, Mittlerer Erzgebirgskreis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung 2005