Bundesverband IT-Mittelstand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
(BITMi)
BITMi-Logo
Zweck: Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen
Vorsitz: Oliver Grün
Gründungsdatum: 2. Mai 1989 (Eintrag ins Vereinsregister)[1]
Sitz: Aachen, Deutschland
Website: bitmi.de

Koordinaten: 50° 46′ 22″ N, 6° 6′ 6,6″ O

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (Eigenschreibweise BITMi) ist der Fachverband des IT-Mittelstands in Deutschland. Derzeitiger Präsident des BITMi ist Oliver Grün.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. vertritt die Interessen von über 1.500 Unternehmen mit einem gemeinsamen Umsatzvolumen von mehreren Milliarden Euro. Der Verband besteht aus direkten Mitgliedern sowie assoziierten Regional- und Fachverbänden aus der IT-Branche. Unter den Mitgliedern sind Unternehmen aus den Bereichen Software, Internet, Dienstleistung und Hardware, die maximal 750 Mitarbeiter beschäftigen.

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Interessensverband will der BITMi durch intensive Netzwerkbildung das Unternehmenswachstum und die Produktivität der kleinen und mittelständischen IT-Unternehmen beschleunigen und die Marktentwicklung vorantreiben. Der BITMi ist ein Verein, der sich für den Informationsaustausch und die Förderung von Forschung und Wissenschaft in der Informationstechnologie sowie gemeinsame gewerbliche Interessen seiner Mitglieder einsetzt. Dabei geht es insbesondere um die Förderung des unabhängigen IT-Mittelstands[2] sowie Stärkung des Standort Deutschlands [3].

Weiterhin setzt der Bundesverband Maßnahmen um, um die Ziele in folgenden Handlungsfeldern voranzubringen[4]:

  • Politische Interessenvertretung
  • Mittelstandskommunikation
  • Netzwerkbildung und Synergieeffekte
  • Geschäftsprojekte
  • Standardisierung und Richtlinienkompetenz über Fachgruppenarbeit
  • Forschung und Entwicklung über öffentliche Förderprojekte
  • Wettbewerbsfähigkeit über Dienstleistungen & Produkte

Vereinstätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein tritt für die gemeinsamen Interessen der mittelständischen IT-Wirtschaft ein. Zu diesem Zweck kommuniziert der Verband die Interessen des IT-Mittelstands gegenüber Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und der Öffentlichkeit [5][6].

Der Bundesverband ist mit einem Hauptstadtbüro in Berlin vertreten und ist beim Deutschen Bundestag akkreditiert. Der derzeitige Präsident Oliver Grün ist Mitglied im Beirat „Junge Digitale Wirtschaft“ [7] des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Die Gütesiegel Software Made in Germany[8] und Software Hosted in Germany[9] stellen Angebot des Vereins dar, mit denen die Qualität, Stabilität und Zuverlässigkeit mittelständischer Softwareentwicklungen belegt werden können. Weiterhin stellt der Verband die ISO 9001 Verbundzertifizierung seinen Mitgliedern zur Verfügung.

Aktuell gibt es beim BITMi vier Fachgruppen:

Der BITMi führt eigene Veranstaltungen und in Kooperation mit seinen Mitgliedern, assoziierten Partnern und Medienpartnern durch. Auf der CeBIT ist er mit einem Gemeinschaftsstand seiner Mitglieder und Siegelträger vertreten. Der Verband bezieht regelmäßig Stellung für den IT-Mittelstand und veröffentlicht Pressemitteilungen[11], Newsletter, Interviews und Fact Sheets sowie die Ergebnisse von verbandseigenen Studien.

Vorstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oliver Grün[12], Vorstandsvorsitzender des Bundesverband IT-Mittelstand e.V., Gründer und CEO der GRÜN Software AG, Präsident des IT-Mittelstand-Europaverbandes PIN-SME
  • Martin Hubschneider[13], Vorstand des Bundesverband IT-Mittelstand e.V., Gründer und Vorstand der CAS Software AG
  • Andera Gadeib[14], Vorständin des Bundesverband IT-Mittelstand e.V., Gründerin und Vorständin der Dialego AG, Gründerin SmartMunk GmbH

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Handelsregister.de 'Bundesverband IT-Mittelstand', abgerufen am 2. Juli 2011
  2. Informationsbroschüre über den Bundesverband IT-Mittelstand e.V., (Memento des Originals vom 5. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bitmi.de abgerufen am 4. Mai 2016
  3. Positionspapier „Starker IT-Mittelstand im digitalen Deutschland“ des Bundesverband IT-Mittelstand e.V., (Memento des Originals vom 9. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bitmi.de abgerufen am 4. Mai 2016
  4. Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. stellt sich vor, (Memento des Originals vom 4. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bitmi.de abgerufen am 4. Mai 2016
  5. Vereinssatzung des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (Memento des Originals vom 20. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bitmi.de abgerufen am 4. Mai 2016
  6. Informationsbroschüre über den Bundesverband IT-Mittelstand e.V., (Memento des Originals vom 5. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bitmi.de abgerufen am 4. Mai 2016
  7. Mitglieder des Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“ beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, abgerufen am 4. Mai 2016
  8. BITMi-Gütesiegel „Software Made in Germany“, abgerufen am 4. Mai 2016.
  9. Fachgruppen des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (Memento des Originals vom 4. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bitmi.de abgerufen am 4. Mai 2016
  10. Software Hosted in Germany (Memento des Originals vom 4. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bitmi.de abgerufen am 4. Mai 2016
  11. Pressearbeit des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (Memento des Originals vom 4. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bitmi.de abgerufen am 4. Mai 2016
  12. Oliver Grün für drei weitere Jahre Präsident des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. abgerufen am 4. Mai 2016
  13. Vorstand Martin Hubschneider, abgerufen am 4. Mai 2016.
  14. Vorständin Andrea Gabeib (Memento des Originals vom 4. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/anderagadeib.de abgerufen am 4. Mai 2016