Burghalder (Hauenstein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Burg Burghalder)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burghalder
Burghalderfelsen über Hauenstein

Burghalderfelsen über Hauenstein

Entstehungszeit: um 800 bis 900
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Burgstall
Ort: Hauenstein (Pfalz)
Geographische Lage 49° 11′ 10,8″ N, 7° 50′ 46,5″ OKoordinaten: 49° 11′ 10,8″ N, 7° 50′ 46,5″ O
Höhe: 370 m ü. NN
Burghalder (Hauenstein) (Rheinland-Pfalz)
Burghalder (Hauenstein)

Der Burghalder ist eine abgegangene Höhenburg auf 370 m ü. NN bei der Ortsgemeinde Hauenstein im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz.

Die Burg lag auf einem Felsen, dem „Burghalder“ (auch „Burgfelsen“ genannt), 370 Meter über Normalnull, bei Hauenstein wo noch ein Graben mit Abschnittsmauer und eine Inschrift an die Burg erinnert.

Der Burghalder wurde vermutlich im 9.-10. Jahrhundert als spätkarolingische Fliehburg errichtet. Scherbenfunde zeugen auf eine Nutzung bis ins 12. Jahrhundert. Geschichtliche Belege für die Burganlage sind bislang unbekannt.

Tafel mit Lageplan und Beschreibung der Ausgrabungen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jürgen Keddigkeit, Alexander Thon, Karl Scherer, Rolf Übel: Pfälzisches Burgenlexikon. Band 1: A-E. 2. Auflage, Herausgegeben vom Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern, Kaiserslautern 2003, ISBN 3-927754-51-X, S. 345-348;