Burlesque (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Burlesque
Originaltitel Burlesque
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2010
Länge 119 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
JMK 6[1]
Stab
Regie Steven Antin
Drehbuch Steven Antin
Produktion Donald De Line
Musik Christophe Beck
Kamera Bojan Bazelli
Schnitt Virginia Katz
Besetzung

Burlesque ist ein US-amerikanischer Musikfilm aus dem Jahr 2010. Der Film kam am 6. Januar 2011 in die Kinos Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz. Im Jahr 2011 gewann er den Golden Globe Award für den „Besten Original Song“. Insgesamt spielte der Film in Nordamerika 39,4 Millionen und international 50,2 Millionen US-Dollar ein.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ali Rose ist eine Kleinstadtkellnerin mit einer besonders starken Stimme. Um ihrer Armut zu entkommen, kündigt sie ihren Job und geht nach Los Angeles. Als sie zufälligerweise auf die Burlesque-Lounge, ein majestätisches, aber marodes Theater, stößt, findet sie dank Barkeeper Jack zunächst einen Job als Kellnerin. Ihr Wunsch, auf der Bühne zu stehen, stößt bei der Inhaberin Tess zunächst aber auf Ablehnung. Nach und nach gelingt es ihr jedoch, Tess von ihren tänzerischen Qualitäten zu überzeugen. Dank ihrer spektakulären Stimme, die erst durch die Sabotage einer Mittänzerin auffällt (zuvor "sangen" alle Tänzerinnen nur Playback), wird sie schließlich zum zentralen Star des Ensembles. Sie und Jack führen zunächst eine kurze Affäre, bis sich herausstellt, dass er sich nicht von seiner Freundin getrennt hat und sie somit betrogen hat. Ali erfährt, dass der Club kurz vor dem Bankrott steht, und versucht mit allen Mitteln, Tess daran zu hindern, den Club zu verkaufen, was ihr auch gelingt. Am Ende sprechen sich Jack und Ali aus und werden wieder ein Paar. Der Film endet mit einem Song, den Jack für Ali geschrieben hat.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laura Finzi schrieb auf CountryMusicNews.de: „Viel Tanz, viel Gesang, viel (halb-)nackte Haut – wenig Story. Ein Film für Fans von Christina Aguilera und Cher, mit als Krankenschwestern und Polizistinnen verkleideten Tänzerinnen hat „Burlesque“ allerdings nichts mit dem klassischen Burlesque gemein.[3]
  • Robert Zimmermann schrieb auf Critic.de: „So überwiegt am Ende die bräsige filmische Erzählung die zahlreichen furiosen Musicaleinlagen, und man verlässt das Kino mit dem Wunsch, dass irgendjemand mal die Shownummern ohne die Filmhandlung auf DVD herausbringen möge.[4]

Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Burlesque (Soundtrack)

Die Liste zeigt die Musikstücke in der Abfolge im Film.[5][6]

  1. Something's Got A Hold On Me – Christina Aguilera
  2. Welcome To Burlesque – Cher
  3. Diamonds – Christina Aguilera
  4. Long John Blues – Kristen Bell
  5. Tough Lover – Christina Aguilera
  6. You Haven't Seen The Last Of Me – Cher
  7. Express – Christina Aguilera
  8. But I Am A Good Girl – Christina Aguilera
  9. A Guy Who Takes His Time – Christina Aguilera
  10. Bound To You – Christina Aguilera
  11. That's Life – Alan Cumming
  12. Show Me How You Burlesque – Christina Aguilera
  13. Beautiful people [Credits] – Christina Aguilera
  14. Last of me - Cher

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen
Auszeichnung Kategorie Nominierung Ergebnis
Golden Globe Awards Bester Original Song You Haven't Seen the Last of Me
Diane Warren, interpretiert von Cher.
Gewonnen
Bester Original Song Bound to You
Christina Aguilera, Samuel Dixon, Sia (Sängerin), interpretiert von Christina Aguilera.
Nominiert
Bester Film – Komödie/Musical Nominiert
NewNowNext Awards Best Future Feature Gewonnen
Satellite Awards Bester Original Song You Haven't Seen the Last of Me
Diane Warren, interpretiert von Cher.
Gewonnen
Houston Film Critics Society Awards 2010 Bester Original Song You Haven't Seen the Last of Me
Diane Warren, interpretiert von Cher.
Nominiert
Phoenix Film Critics Society Awards Bester Original Song You Haven't Seen the Last of Me
Diane Warren, interpretiert von Cher.
Gewonnen
Critics' Choice Awards Bester Song You Haven't Seen the Last of Me
Diane Warren, interpretiert von Cher.
Nominiert

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alterskennzeichnung für Burlesque. Jugendmedien­kommission.
  2. Burlesque (2010). In: The Numbers. Amazon.com. 4. Februar 2011. Abgerufen am 14. Juni 2013.
  3. Filmrezension auf CountryMusicNews.de
  4. Filmrezension auf Critic.de
  5. Musikliste auf filmkinotrailer.com, abgerufen am 10. Februar 2011
  6. Musikliste auf broadwayworld.com, abgerufen am 10. Februar 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]